© Fotos by OnlineReports.ch
"Das Ganze im Auge": Wirtschaftskammer-Direktor Buser, Glücksbringer, Gäste

Ein neues Gesicht an der Spitze des Glückwunsch-Cours

Neujahrs-Apéro 2013 der Wirtschaftskammer Baselland erstmals im Muttenzer Pantheon – und im Zeichen des Gemeinschaftlichen


Von Peter Knechtli


Sowohl vom Ort wie vom Inhalt her setzte der Neujahrs-Apéro der Wirtschaftskemmer Baselland gestern Mittwochabend neue Akzente: Erstmals fand das wichtigste politische Gesellschafts-Ereignis des Baselbiets im Muttenzer Pantheon statt. Und erstmals waren akzentuiert gesellschaftskritische Töne herauszuhören.


16. Dezember 2012. Sechs Männer vergewaltigen in Neu Delhi eine 23-jährige Medizin-Studentin brutal in einem Bus, schlugen sie mit einer Eisenstange und warfen sie auf die Strasse. Die junge Frau stirbt. Ganz Indien protestiert. Und im Muttenzer "Pantheon", wo sich Oldtimer zur Schau stellen, bat Beat Oberlin, CEO der Basellandschaftlichen Kantonalbank, die rund 500 Gäste um ein kurzes Innehalten.

Gedenk-Augenblick für Vergewaltigungs-Opfer

Solche Gedenk-Augenblicke gab es am traditionell launigen Neujahrs-Apéro bisher nicht. Oberlin verzichtete darauf, die bankeigenen Statusmeldungen und Aussichten zu vermitteln. Vielmehr rief er die Exponenten aus Gewerbe und Politik dazu auf, "fair und korrekt zusammenzuarbeiten", immer "das Ganze im Auge zu behalten" und "nicht Partikulärinteressen durchzusetzen".

Zuvor stand erstmals der neue Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser als Nachfolger des langjährigen Direktors Hans Rudolf Gysin (der nicht zugegen war) an der Spitze des Glückwunsch-Cours. Offensichtlich hat sich der neue Verbands-Boss vier Monate nach der Stabübergabe schon gut in seine neue Funktion eingelebt. Seine Begrüssung hatte Witz – und er hielt sie bis auf wenige Ausnahmen in freier Rede.

Zurückhaltung bei eigener Entlöhnung verlangt

Wirtschaftskammer-Präsident Andreas Schneider bilanzierte ein "erfreuliches Jahr" der kantonalen KMU, mahnte aber, bei der persönlichen Entlöhnung Zurückhaltung zu üben. Dennoch lehnt Schneider die Minder-Abzocker-Initiative ebenso wie die 1:12-Initiative der Juso ab. Auch das revidierte Raumplanungsgesetz erhielt von Schneider schlechte Noten.

Doch dann war's Zeit, Kontakte zu pflegen und Netzwerke zu erweitern. OnlineReports hat sich wie gewohnt umgehört und die nicht abgegebenen Statements notiert.

Und hier die unwiderstehliche Foto-Galerie!

Fotos © by OnlineReports.ch

Was die Gäste wirklich nicht gesagt haben: Die Zitate sind frei erfunden.




"Ich fange mal mit Wasser an": Basler Arbeitgeber-Direktorin Barbara Gutzwiller.


"Ich gratuliere Ihnen zu unserem Kandidaten": SP-Präsident Martin Rüegg, SVP-Stratege und alt Regierungsrat Jörg Krähenbühl.


"Die Gästeliste mit Rollband bietet doch immer wieder Anlass zu freudigen Überraschungen": Neuer Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser.


"Heute Abend machen wir Vornamens-Vetter nur Präventionspolitik": Kantonsspital-CEO Heinz Schneider, KIGA-Legende Heinz Frech.


"Ist mein Haar jetzt vor oder hinter dem Ohr oder gar nicht?": FDP-Politikerin Stephanie Eymann, FDP-Finanzchef Jörg Felix.


"Wir sind und bleiben guten Mutes": SVP-Nationalrat Thomas de Courten, Apothekerverbands-Boss Urs Gmünder.


"Mit uns ist das Baselbiet gut unterwegs": BLT-Direktor Andreas Büttiker, FDP-Nationalrätin Daniela Schneeberger.


"Bei Fusionsgesprächen ist Orangensaft gerade das Richtige": SP-Landrätin Mirjam Würth, SVP-Präsident Oskar Kämpfer.


"Wir sind schon zu Jahresbeginn wieder unter Strom": EBM-CEO Conrad Ammann (links), FDP-Landrat und EBM-Verwaltungsrat Andreas Dürr, Rechtsdienst-Chef Dominik Baier (rechts).


"Wenn es um Wahlkampf geht, gehen wir Hand in Hand in die andere Richtung": SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer, SVP-Regierungsrats-Kandidat Thomas Weber.


"Wybert-Tabletten zur Entspannung vor dem harten Interview sind ein Geheimtipp": SP-Regierungsrats-Kandidat Eric Nussbaumer, "Sonntag"-Redaktor Andreas Maurer.


"Über Verbandsfusions-Pläne können wir nur lachen": Basler Gewerbeverbands-Direktor a.i. Philipp Spichty, Baselbieter Wirtschaftskammer-Vize Urs Berger.


"Vor so einer Präsidentin verneige ich mich": Immernoch-FDP-Mitglied Martin Wagner, FDP-Präsidentin Christine Pezzetta.


"Vom künftigen Justizzentrum zum Apéro ins Pantheon ist es nur noch ein Katzensprung": Juristen Sylvia Gloor (Leitende Staatsanwältin), Peter Meier (ex Kantonsgerichts-Präsident), Claude Janiak (SP-Ständerat).


"Noch ein bisschen Medienpräsenz und ich schaffe weitere wichtige Prozente": GLP-Regierungsrats-Kandidat Gerhard Schafroth, TeleBasel-Chef Willy Surbeck.


"Wir bilden die rot-blaue Krawatten-Allianz mit dem Sünneli im Gesicht": Advokat Dieter Völlmin (SVP), potenzieller Nationalrats-Nachrückender Daniel Münger. (SP).


"In einem sind wir uns einig: Frauen gehören in die Politik": SVP-Vizepräsidentin Jacqueline Wunderer, SP-Fraktionschefin Kathrin Schweizer.


"Hätten wir nicht auch in Salina Mittenza noch Baselbieter Wirtschaftsförderungs-Potenzial?": Ökonom Rainer Füeg, Baselbieter Wirtschaftsminister Peter Zwick.


"In diesem Oldtimer-Dorado sind wir die Jungbrunnen": Polizei-Kadermann Beat Krattiger, Anwalt Bruno Muggli, Sicherheits-Berater Beat Schüpbach.


"Bei einer so tollen Frisur kann ich nur noch grosse Augen machen": Kommunikationsberater Paul Aenishänslin, Bubendörfer SVP-Landrätin Sandra Sollberger.


"Die chinesischen Rezepte von Peter Achten können wir nur aufs Wärmste empfehlen": Dugginger Gemeindeverwalter Christian Friedli, Dieter Leutwyler, Sprecher der Bau- und Umweltschutzdirektion.


"Nach dem Sonderparteitag der FDP jetzt dieser Sonderpartei-Apéro": Metallunion-Ehrenpräsident Georges Fünfschilling, Ehefrau und FDP-Landrätin Bea Fünfschilling.


"Ein Bier mit mir ist nach der beschlossenen Einernomination jetzt angebracht": Wirtschaftskammer-Vize Markus Meier, SVP-Chef Oskar Kämpfer.


"Wir gründen gerade die Liga steuerbegünstigter ÖV-Betriebe": Autobus AG-Präsident Gilbert Hammel, Waldenburgerbahn-Präsident Urs Steiner.


"Wenn wir beide miteinander reden, sind das beidseitig anerkannte bilaterale Gespräche": Strafgerichtspräsident Dieter Eglin (SVP), grüner Landrat Philipp Schaub.


"Wer hat da von den Gelterkinder Schwergewichten gesprochen?": Wirtschaftsrätin Karin Tozzo, Holzbau-Unternehmer Lukas Hasler, BLKB-Filialleiterin Esther Freivogel.


"Wir beide kommen direkt von der Modeschau unter dem Motto: Wer trägt den schönsten Schal?": OnlineReportser Peter Knechtli, Meister-Paparazzo Eugen Schwarz. (Achtung ©: Dieses Dokument schoss Mirjam Jauslin von TeleBasel)
10. Januar 2013

Weiterführende Links:


 Ihre Meinung zu diesem Artikel
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)

Weitere aktuelle News

News

Schönenbuch Rücktritt nach Wahl-Flop: Sieger wird Verlierer
Basel James Murdoch wird bedeutende Einzelstimme der Messe
Binningen Jetzt sagt auch Binningen die Bundesfeier ab
Laufen Industriehallen im Vollbrand: Rauchwolke in Basel sichtbar
Ungültig Gmeinipreesi: Schönenbuch muss Wahl wiederholen
Corona Bundesfeiern: Binningen und Arlesheim entscheiden neu
Basel Rhein-Terrassen werden gebaut – ohne Sicherheitsabstand

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
Herzenk-
lubs

BZ
vom 25. August 2020
über ex U21-Trainer Alex Frei
und den FC Basel
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Wenn Herzen brechen, misslingen wenigstens Trennungen.

Frisch pubertiert

Bitte so lange wie möglich

Alles mit scharf

Viren- und Wahlkampf

RückSpiegel

 

Die Basler Zeitung und die BZ zitierten in ihren Berichten über das Velobahn-Amigo-Geschäft von Klaus Kirchmayr und Isaac Reber ausführlich aus OnlineReports.

In ihrem Bericht über die Umgestaltung der Basler Meriangärten nimmt die BZ auf eine zuvor erschienene OnlineReports-Recherche Bezug.

Die Badische Zeitung zitierte in ihrer Vorwahl-Analyse der Basler Regierungs-Wahlen aus einem OnlineReports-Kommentar.

In der BZ-Kolumne nahm Daniel Wiener Bezug auf den OnlineReports-Kommentar über den Macht-Poker um die Basler Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann.

In ihrem Leitartikel über den Zustand des Kantons Basel-Stadt zitierte die BZ aus dem OnlineReports-Interview mit Michael Hug.

Die BZ nahm die OnlineReports-Geschichte über den Abbruch des Hauses an der Basler Rufacherstrasse 73 auf. Die Basler Zeitung verzichtete auf eine Quellennennung.

Die BZ nahm die OnlineReports-Story über eine umstrittene Eichen-Fällung auf.

In ihrer News über das Debakel um die Wahl des Gemeindepräsidenten in Schönenbuch nahm die Basler Zeitung auf OnlineReports Bezug.

Die Basler Zeitung bezog sich in ihrem Artikel über die Kandidatensuche der Basler SVP auf ein Interview in OnlineReports.

In ihrem Beitrag über den Protest gegen das "General Sutter"-Denkmal in Rünenberg nahm die BZ auf OnlineReports Bezug.

Die BZ zog die OnlineReports-News über den Rücktritt von Beat Jans als IWB-Verwaltungsrat nach.

Auch das Regionaljournal zog die OnlineReports-Geschichte über Probleme in den Familiengärten nach, verzichtete aber vornehm auf eine Quellenangabe.

Die BZ nahm die OnlineReports-Recherche über die erneute Schliessung der Familiengärten an der Landesgrenze auf.

Die BZ nahm die OnlineReports-Nachricht über die Berufung des Staatsanwalts im Fall der FCZ-Schlägerei im Lehenmattquartier auf.

Das Regionaljournal griff die OnlineReports-Geschichte über Kurzarbeit bei BaZ und BZ auf.

Die BZ nahm die OnlineReports-Nachricht über die Stadtpräsidenten-Ambition von Kantonsspital-CEO Jürg Aebi auf.

Die Volksstimme nahm die OnlineReports-Story über den anstehenden Gerichtsfall zum Rothenflüher Blechpolizisten-Sprenger auf.

In ihrem Basler Medien-Epos nahm die Medienwoche auch auf OnlineReports Bezug.

Die Basler Zeitung, Prime News und die BZ berichteten unter Berufung auf OnlineReports über Adrian Plachesis Abgang bei Telebasel.

In ihren Bericht über den Abbruch des einstigen Kutscherhauses an der Rufacherstrasse in Basel bezogen sich 20 Minuten und die Basler Zeitung auf OnlineReports.

Die BZ nahm auf die OnlineReports-Recherche zum Konkurs der "Gallenacher"-Schule Bezog.

Die BZ nahm die OnlineReports-Meldung über die Beton-Elemente auf dem Basler Centralbahnplatz auf.

Die OnlineReports-News über die technische Panne bei Swisslos wurde von der BZ aufgenommen.

In ihrem Bericht über die Bereitschaft zur Regierungskandidatur von Beatriz Greuter zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Die BZ online bezog sich in ihrem Bericht über den Tod des Baselbieter Lehrerverbands-Geschäftsführers Michael Weiss auf OnlineReports.

Die Volksstimme zitierte in ihrem Bericht über den Konkurs von "Die Medienmacher" aus OnlineReports.

Telebasel bezog sich im Bericht über den Widerstand gegen die Basler IBA-Rheinterrassen auf einen Bericht von OnlineReports.

Die Basler Zeitung nimmt in ihrem Bericht über den Neujahrs-Empfang der Handelskammer beider Basel auf OnlineReports Bezug.

Die BZ schrieb in derselben Ausgabe zwei OnlineReports-Meldungen ab, ohne die Quelle zu deklarieren. Wiederholungstat!

In ihrem Bericht über Verkehrsprobleme am Aeschenplatz zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Die OnlineReports-Nachricht vom Tod des ersten Baselbieter Kantonsgerichtspräsidenten Peter Meier wurde von der BZ, Telebasel, der Basler Zeitung und vom SRF-Regionaljournal nachgezogen.

Telebasel, die BZ und die Badische Zeitung nahmen die OnlineReports-News über die technisch bedingte Umkehr einer "Austrian Airlines"-Maschine nach Wien auf

Die Basler Zeitung und die BZ nahmen die OnlineReports-Nachricht zum Tod des Konjunkturforschers Christoph Koellreuter auf.

20 minuten online, Blick, nau.ch, das SRF-Regionaljournal und Telebasel nahmen den OnlineReports-Primeur über den Unfalltod des Basler Umweltschützers Martin Vosseler auf.

nau.ch schrieb die OnlineReports-Recherche über den FDP-Wahlversand an Basler Neu- und Jungwähler zu einem eigenen Artikel um und verwertete auch die OnlineReports-Illustration dazu.

Weitere RückSpiegel

 

In einem Satz

 

Dem Enkeltrickgewerbe fielen in Basel kürzlich Beträge von 15'000 und 4'000 Franken in die Hände, während ein happiger Beutezug von 80'000 Franken misslang.

Der FC Basel und sein Captain Valentin Stocker verlängern den Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis im Sommer 2023 – mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

Im vergangenen Sommer lagen die Ozon-Konzentrationen in der Region Basel zwar tiefer als im Vorjahr, aber immer noch deutlich über den Grenzwerten der Luftreinhalte-Verordnung.

Mit zusätzlichen Städtepartnerschaften mit Abidjan (Elfenbeinküste) und einer Stadt in einem Erstfluchtland im Nahen Osten will die Basler Regierung "ein Zeichen der Solidarität setzen".

Teilerwerbstätigen Beziehenden von Ergänzungsleistungen und Beziehenden von Ergänzungsleistungen, die zu einer medizinischen Behandlung fahren, werden im Baselbiet die Kosten für Schutzmasken mit pauschal 30 Franken vergütet.

Ralph Lewin und Andreas Sturm stellen sich nach über zehnjähriger Amtszeit nicht mehr für eine Wiederwahl für die nächste Amtsperiode im Bankrat der Basler Kantonalbank zur Verfügung.

Die auslaufenden Verträge von Cheftrainer Marcel Koller und den Assistenztrainern Thomas Janeschitz und Carlos Bernegger mit dem FC Basel werden "im gemeinsamen Einvernehmen" nicht verlängert.

Die auf Gebäudetechnik und Energiekonzepte spezialisierte Rapp Gebäudetechnik AG plant die Konzentration ihrer Geschäftstätigkeit am Standort Münchenstein und erwägt die Schliessung ihrer beiden Filialen in Lausanne und Genf.

Der Baselbieter Landrat wird vorläufig – mindestens bis zu den Herbstferien – weiterhin im Basler Kongresszentrum tagen, wie die Geschäftsleitung beschlossen hat.

Der Kanton Basel-Stadt unterstützt über den Pendlerfonds das Veloverleihsystem Basel mit 2,15 Millionen Franken.

Wegen der Corona-Situation haben der Gewerbeverband und das Erziehungsdepartement entschieden, die 8. Basler Berufs- und Weiterbildungsmesse  vom 15. bis 17. Oktober nicht durchzuführen.

Auf der A2 bei Birsfelden wurde in der Nacht des 3. August ein in der Region wohnhafter Italiener als Raser erwischt, der bei erlaubten 80 mit 140 Stundenkilometern in Richtung Bern/Luzern unterwegs war.

Der Kanton Basel-Stadt, die IWB und Pro Innerstadt Basel gaben heute den offiziellen Startschuss für die Erneuerung der Freien Strasse und der angrenzenden Gassen.

Weil bei Bauarbeiten am Hochbergerplatz ein Stromkabel durchtrennt wurde, kam es am 30. Juli kurz vor 7.30 Uhr in Teilen von Kleinhüningen zu einem Stromunterbruch.

Die Friedhöfe Basel schreiben die Dienstleistungen für die Einsargung und die Überführung von Verstorbenen im Rahmen der unentgeltlichen Bestattung neu aus.

Die Universität Basel hat entschieden, ihren Dies academicus auf Grund der Corona-Pandemie nicht durchzuführen.

Die Baselbieter Corona-Abklärungs- und Teststation befindet sich neuerdings im Spenglerpark in Münchenstein.

Daniela Martin wird neue Geschäftsführerin der Basel Sinfonietta.

Am 8. Juli wurde im Basler Rathaus die Initiative für echten Wohnschutz und das Referendum gegen das "mieterfeindliche Nichtwohnschutzgesetz" eingereicht.

Mit über 4'000 Unterschriften ist in Basel-Stadt das Referendum gegen den umstrittenen Bau des Hafenbeckens 3 zustande gekommen, so dass es am 29. November zur Volksabstimmung kommt.

2. Juli: Einreichung der Initiative "Basel baut Zukunft", die 50 Prozent gemeinnützigen Wohn- und Gewerberaum auf Transformations-Arealen verlangt.

Niggi Rechsteiner übernimmt die Geschäftsführung der Basler "Stiftung Sucht" und folgt damit auf Francesco Castelli, der die Stiftung während neun Jahren geführt hat.

Jeanne Locher, seit 2016 Vizepräsidentin des Gemeinderates, ist mit 1'276 Stimmen neue Gemeindepräsidentin von Münchenstein, während Herausforderer Daniel Altermatt (GLP) auf 906 Stimmen kam.

Eveline Sprecher (SP) wurde in Aesch mit 1'087 Stimmen zur Gemeindepräsidentin gewählt, wobei FDP-Gemeinderat Stephan Hohl 726 Stimmen und Andreas Spindler (SVP) 305 stimmen erzielte.

In Allschwil setzte sich FDP-Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli mit 2'989 Stimmen klar gegen Gemeinderat Christoph Morat (SP) durch, der 1'696 Stimmen erzielte.

Mike Keller (FDP) bleibt mit 2'162 Stimmen Binninger Gemeindepräsident; seine grüne Herausforderin, Landrätin Rahel Bänziger Keel, kam auf 1'140 Stimmen.