Werbung

Das aktuelle Bild

© Foto by Instagram, Sarah Wyss

So schnell kanns gehen. Was gestern war, gilt heute nicht mehr. Und was heute ist, kann morgen schon wieder ganz anders sein. In der Politik geht manchmal alles sehr schnell – Gewissheit gibt es kaum.

Das ist eine Realität, die in diesem Bild besonders gut zum Ausdruck kommt. Es wurde am 25. November aufgenommen, am Tag, an dem die SP-Fraktion in Bern ihre Bundesratskandidaten für die Nachfolge von Alain Berset nominiert hat. Auf dem Foto sind Eva Herzog, Sarah Wyss, Beat Jans und Mustafa Atici (v.l.) zu sehen.

Die Wege der vier Basler SP-Politikerinnen und -Politiker haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder gekreuzt – und immer wieder standen sie sich gegenseitig im Weg.

Sie kämpften teilweise um dasselbe Amt, gewannen, verloren. Vermeintliche Sieger entpuppten sich als Verlierer und umgekehrt.

Am 13. Dezember könnte Regierungspräsident Beat Jans zum Bundesrat gewählt werden und damit erreichen, was Ständerätin Eva Herzog vor einem Jahr schmerzhaft verpasst hat. Diese hatte sich 2019 in einem von vielen Nebengeräuschen begleiteten parteiinternen Wettkampf um die Ständeratskandidatur gegen Jans durchgesetzt. Am 4. Dezember wird Herzog voraussichtlich zur Präsidentin der kleinen Kammer gewählt und am Santichlaustag zu Hause gefeiert.

2020 bot sich Jans die Chance, für die Basler Regierung zu kandidieren. Er schaffte die Wahl und gewann auch das Rennen ums Regierungspräsidium. Damit ermöglichte er Sarah Wyss den Einzug in den Nationalrat. Sie war bei den Wahlen als Überzählige hinter Mustafa Atici auf Platz vier gelandet und hatte daraufhin mit einer Regierungskandidatur geliebäugelt.

Atici gelang der Sprung dank Herzogs Wahl in den Ständerat (sie hatte auch für den Nationalrat kandidiert und war als Zweitplatzierte gewählt worden) schon vorher. Bei den nationalen Gesamterneuerungswahlen am 22. Oktober dieses Jahres wurde er jedoch trotz glanzvollen Resultats abgewählt, da Basel-Stadt wegen veränderter Bevölkerungszahl einen seiner fünf Nationalratssitz an den Kanton Zürich abgeben musste. Stattdessen schaffte Sarah Wyss die Wiederwahl, obwohl man sie eigentlich schon abgeschrieben hatte.

Das ist aber noch nicht das Ende der Geschichte. Denn sollte Beat Jans am 13. Dezember zum Bundesrat gewählt werden, steht Anfang Jahr eine Ersatzwahl für den Basler Regierungsrat an. Es gibt mehrere Kandidatinnen und Kandidaten, die für den Posten infrage kommen. Darunter auch Mustafa Atici und Sarah Wyss.

Und so geht das Spiel weiter …


30. November 2023

Weitere Vorschaubilder anzeigen:

<< [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | (...) | 276 ] >>

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Er soll mehrere Gedichtbänder veröffentlicht haben."

bz
am 16. Mai 2024
über den Attentäter
in der Slowakei
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Das kann man auch nicht mit Schweizer-Hochdeutsch erklären.

RückSpiegel

 

Die bz berichtet, dass Landrat Hannes Hänggi das Mitte-Präsidium übernehmen will, und verweist dabei auf OnlineReports.

Das Portal kath.ch nimmt die OnlineReports-Recherche über die Pläne der Basler Hicret-Moschee in Reinach im Medienspiegel auf.

Baseljetzt nimmt die Recherche von OnlineReports über den "Fuck SVP"-Schriftzug am Nebiker-Turm in Sissach auf.

In ihrem Bericht über die Wahl des neuen Baelbieter SVP-Präsidenten zitiert die Basler Zeitung aus einem OnlineReports-Kommentar.

 

Das Regionaljournal Basel veweist in einem Beitrag über die Probleme der Kitas im Baselbiet auf OnlineReports.

Der Klein Report nimmt die Recherche von OnlineReports über Roger Blums Buch über die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Die BaZ bezieht sich in einem Artikel über die Zerwürfnisse in der Baselbieter SVP auf OnlineReports.

Die bz verweist in einem Bericht über die Kita-Krise im Baselbiet auf OnlineReports.

BaZ, Baseljetzt und Happy Radio nehmen die OnlineReports-News über das geplante Ministertreffen in Basel auf.

Der Sonntagsblick zitiert OnlineReports in einer grossen Recherche über die Baselbieter SVP-Politikerin Sarah Regez.

Baseljetzt verweist im Bericht über Basler Schiffsunfälle auf ein OnlineReports-Video.

Die Volksstimme greift die OnlineReports-Recherche über das Aus des Textildruck-Unternehmens Permatrend auf.
 

Weitere RückSpiegel







In einem Satz


Die Stadtreinigung des Basler Tiefbauamts wird ab 12. August neu von Markus Müller geleitet, sein Vorgänger Dominik Egli geht in Pension.

Christoph Jorns wird am 1. Juli Finanzchef der Basler Lebensversichererin Pax als Nachfolger von Alex Flückiger.

Mirjam Christ-Crain
 von der Universität Basel erhält den mit 200'000 Franken dotierten Otto-Naegeli-Preis für ihre patientenorientierte klinische Forschung.

Kimrobin Birrer übernimmt das Parteisekretariat der GLP Baselland von Yves Krebs.

Barbara Staehelin hat am
1. Mai das Verwaltungsrats-Präsidium des Kantonsspitals Baselland von Madeleine Stöckli übernommen.

Die Baselbieter Regierung hat Kathrin Choffat und Roger Müller als neue Mitglieder des Bankrats der BLKB für die laufende Amtsperiode bis Mitte 2027 gewählt. 

Der Baselbieter Regierungsrat hat Raphael Giossi zum Nachfolger des langjährigen kantonalen Bieneninspektors Marcel Strub gewählt.

Cyril Bleisch übernimmt bei den Jungfreisinnigen Baselland das Präsidium von Lucio Sansano.

Die Basler Sozialdemokraten haben die SP queer Basel-Stadt gegründet und als neues Organ in den Statuten der Partei verankert.

Eiskunstläuferin Kimmy Repond und Wasserfahrer Adrian Rudin sind Basler Sportlerin beziehungsweise Basler Sportler des Jahres.

Jean-Luc Nordmann übergibt das Präsidium der Stiftung Tierpark Weihermätteli per 1. Januar 2024 an Martin Thommen.

Iris Graf steigt von der Projektleiterin und akademischen Mitarbeiterin der Baselbieter Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern zur Leiterin auf.  

Sonja Kuhn,
ehemalige Co-Leiterin der Abteilung Kultur Basel-Stadt, ist neu Präsidentin der SRG Region Basel.

Florian Nagar-Hak und Saskia Bolz übernehmen die Leitung des Gesundheitszentrums Laufen, das zum Kantonsspital Baselland gehört.

Mohamed Almusibli übernimmt ab März 2024 die Direktion der Kunsthalle Basel von Elena Filipovic.

Marilena Baiatu ist neue Kommunikationsbeauftragte der Staatsanwaltschaft im Kanton Baselland und ersetzt Thomas Lyssy, der Ende November pensioniert wird.

 

Mitte-Landrat Simon Oberbeck folgt am 1. August 2024 als Geschäftsführer der Schweizerischen Vereinigung für Schifffahrtund Hafenwirtschaft auf André Auderset.

Die Junge SVP Basel-Stadt hat Demi Hablützel (25) einstimmig für zwei weitere Jahre als Präsidentin wiedergewählt.