Werbung

© Foto by Alessandro Ballato
"Komm, wir übernehmen OnlineReports!" – "Also los!": Jan Amsler und Alessandra Paone.

Ab heute sind wir OnlineReports!

Während 25 Jahren hat Peter Knechtli als Pionier das Basler Onlineportal geführt. Nun übernehmen neue Kräfte. Was die Leserinnen und Leser von ihnen erwarten dürfen.


Von Alessandra Paone und Jan Amsler


"Komm, wir übernehmen OnlineReports!" – "Also los!"

Alles begann mit einer WhatsApp-Nachricht am 12. Dezember 2021 um 23.41 Uhr. Es folgten Gespräche, Sitzungen, Abwägungen und eine alles entscheidende Retraite im Hotel Nomad in Basel, die mit einem Bier und der Erkenntnis endete: Wir machen das!

Am 3. März 2023 gaben wir unsere Pläne der Öffentlichkeit bekannt. Das enorme Echo in Medien und Publikum bekräftigte uns in unserem Vorhaben. Und ab heute sind wir OnlineReports!

Peter Knechtli gründete OnlineReports vor 25 Jahren. Das Newsportal hat sich als kritische, fundierte und politisch unabhängige Stimme etabliert und ist aus der Medien- und Politszene in beiden Basel nicht mehr wegzudenken. Wir sind stolz, Peter Knechtlis Lebenswerk weiterführen zu dürfen, und danken ihm für sein Vertrauen. Gemeinsam tragen wir dazu bei, dass die vielgepriesene Medienvielfalt in der Region Basel erhalten bleibt.

 

Ausbau statt Abbau

 

Was dürfen Sie, liebe Leserinnen und Leser, ab heute von OnlineReports erwarten? Ganz wichtig: Peter Knechtli bleibt dem Portal als erfahrener Schreiber und kritischer Begleiter erhalten. Wir freuen uns auf seine wertvollen Inputs und spannenden Artikel.

Der Fokus des Nachrichtenportals wird auch in Zukunft auf dem politischen Geschehen in beiden Basel liegen. Wir schauen genau hin, berichten, analysieren und ordnen ein. Wer steckt hinter einem politischen Anliegen? Welche Absichten verfolgen die Akteurinnen und Akteure? Und was bedeutet das für die Bevölkerung? Auf diese Fragen liefern wir die Antworten.

Kultur spielt in der Region Basel eine wichtige Rolle – dem wollen wir Rechnung tragen und zudem ein Zeichen setzen gegen die seit Jahren schweizweit kriselnde Kulturberichterstattung: Wir wollen weiterhin mit Theater- und Opern-Rezensionen einen wichtigen Teil des Basler Kulturschaffens spiegeln. Es freut uns sehr, dass uns Sigfried Schibli erhalten bleibt. Leider müssen wir an dieser Stelle mitteilen, dass der andere Profi, Claude Bühler, sich entschieden hat, seine Tätigkeit als Theater-Kritiker nach über 20 Jahren einzustellen – hauptsächlich aus Ressourcen-Gründen.

Wir bedauern das sehr, sind aber dankbar für seinen engagierten Einsatz und die 180 Kritiken, die weiterhin im Archiv zu lesen sind. Wir sind bestrebt, jemanden zu finden, der in die grossen Fussstapfen von Claude tritt.

Inhaltlicher Ausbau statt Abbau, so lautet unsere Devise – nicht nur im Kulturbereich. Wir weiten unser Kolumnen-Team aus und freuen uns, neben den beiden geschätzten und bewährten Bisherigen Andrea Strahm ("Alles mit scharf") und Max Kaufmann ("Frisch pubertiert") neu Jo Vergeat und Marc Schinzel (Bilder rechts und links) begrüssen zu dürfen.

 

Neu Werbung im Newsletter buchbar

 

Die ehemalige Grossratspräsidentin Jo Vergeat politisiert für die Grünen im Basler Kantonsparlament. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und bricht immer wieder Tabus, indem sie nicht nur politische, sondern auch sehr persönliche Erlebnisse mit der Öffentlichkeit teilt. Instagram, das ist Vergeats Kanal. Doch nun machen auch wir "Platz für Jo" – und für alles, was sie bewegt.

Ob in Binningen, wo der freisinnige Landrat zu Hause ist, ein Gemeinderatssitz frei wird, in Bern die Massnahmengegner demonstrieren, in Washington das Kapitol gestürmt wird oder in Russland die Söldnertruppe Wagner einen Putschversuch unternimmt – Marc Schinzel weiss Bescheid und diskutiert differenziert mit. Wir sind gespannt auf seine Gedanken und Denkanstösse in "Schinzel Pommes".

Die Kolumnen unserer Autorinnen und Autoren erscheinen weiterhin jeweils am Montag. Den (Neu-)Start macht Jo Vergeat.

Zudem führt OnlineReports ein Satire-Gefäss ein. Protagonistin ist die Korrespondentin Carmela Monsanto. Sie ist gut vernetzt und kennt sich in der Promi-Szene bestens aus. Ungefähr einmal im Monat wird sie uns mit ihren Anekdoten und Recherchen unterhalten.

OnlineReports baut aber nicht nur inhaltlich aus. Wir möchten auch unseren Werbepartnerinnen und Werbepartnern mehr bieten: Diese haben neben den Werbeflächen auf der Website ab sofort zusätzlich die Möglichkeit, einen attraktiven Platz im täglichen und kostenlosen Newsletter zu buchen.

 

Ziel: Nachwuchsförderung

 

Um unsere Inhalte noch besser präsentieren zu können und für die Werbekundschaft attraktiv zu bleiben, wollen wir unseren Webauftritt modernisieren. Wir hoffen – sofern es die Ressourcen erlauben –, in naher Zukunft eine Website vorstellen zu können, die den heutigen Nutzungsansprüchen gerecht wird.

Auch möchten wir in den Nachwuchs investieren und mittelfristig eine Praktikumsstelle schaffen. Wir sind überzeugt, dass die Medienbranche neben Leserinnen und Lesern und finanziellen Mitteln vor allem junge, motivierte und engagierte Leute braucht, die gewillt sind, in den Journalismus einzusteigen.

Damit wir unsere Ziele erreichen und uns weiterentwickeln können, sind wir, liebe Leserinnen und Leser, auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter und begleiten Sie uns kritisch. Wir sind offen für Lob, Tadel, Ideen für Geschichten und sonstige Inputs.

Unsere Artikel sind weiterhin kostenlos zugänglich. Mit Ihrer freiwilligen Spende in den Recherchierfonds investieren Sie aber direkt in unsere journalistischen Leistungen und bestimmen über die Menge unseres Angebots mit.

Nun wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen!

1. Juli 2023

Weiterführende Links:


 Ihre Meinung zu diesem Artikel
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)

Weitere aktuelle News

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Entsprechend hat sie die aktuellen Proben aus dem Roemislochbach im benachbarten elsässischen Neuwiller vom entsprechenden Amt des Kantons Basel-Stadt analysieren lassen."

SDA
am 10. Juli 2024
in einer Meldung
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Das ist entsprechend ansprechend zu lesen.

RückSpiegel

 

Die BaZ und 20 Minuten beziehen sich in einem Artikel über den tödlichen Unfall im St. Johann auf einen Bericht aus dem OnlineReports-Archiv.

Die bz nimmt die OnlineReports-Recherche über den Kunst-Coup der Stiftung Im Obersteg auf.

Die bz vermeldet den Tod von Aurel Schmidt und bezieht sich dabei auf OnlineReports.

Baseljetzt, bz, Volksstimme, SDA und Happy Radio nehmen die Recherche von OnlineReports über den geschassten CEO Marcel Allemann auf.

Die bz berichtet, dass Landrat Hannes Hänggi das Mitte-Präsidium übernehmen will, und verweist dabei auf OnlineReports.

Das Portal kath.ch nimmt die OnlineReports-Recherche über die Pläne der Basler Hicret-Moschee in Reinach im Medienspiegel auf.

Baseljetzt nimmt die Recherche von OnlineReports über den "Fuck SVP"-Schriftzug am Nebiker-Turm in Sissach auf.

In ihrem Bericht über die Wahl des neuen Baelbieter SVP-Präsidenten zitiert die Basler Zeitung aus einem OnlineReports-Kommentar.

 

Das Regionaljournal Basel veweist in einem Beitrag über die Probleme der Kitas im Baselbiet auf OnlineReports.

Der Klein Report nimmt die Recherche von OnlineReports über Roger Blums Buch über die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Die BaZ bezieht sich in einem Artikel über die Zerwürfnisse in der Baselbieter SVP auf OnlineReports.

Die bz verweist in einem Bericht über die Kita-Krise im Baselbiet auf OnlineReports.

BaZ, Baseljetzt und Happy Radio nehmen die OnlineReports-News über das geplante Ministertreffen in Basel auf.

Der Sonntagsblick zitiert OnlineReports in einer grossen Recherche über die Baselbieter SVP-Politikerin Sarah Regez.

Baseljetzt verweist im Bericht über Basler Schiffsunfälle auf ein OnlineReports-Video.

Die Volksstimme greift die OnlineReports-Recherche über das Aus des Textildruck-Unternehmens Permatrend auf.
 

Weitere RückSpiegel







In einem Satz


Der Basler Rechtsanwalt und Baurechtsexperte Daniel Gebhardt wird neuer Verwaltungsratspräsident der Rhystadt AG, der grössten Eigentümerin auf dem Klybeck-Areal. 

Die Baselbieter Grünen-Landrätin Erika Eichenberger tritt im September zurück, Natalie Oberholzer rückt nach.

Ass. Prof. Dr. Prisca Liberali wird für ihre Forschung auf dem Gebiet der Gewebebildung mit dem Wissenschaftspreis der Stadt Basel ausgezeichnet.

Sarah Mehler folgt am
1. Oktober als neue Geschäftsführerin der Kaserne Basel auf Eva Heller.

Markus Jordi,
langjähriges Mitglied der SBB-Konzernleitung, übernimmt am 1. Januar 2025 den Vorsitz des Fachhochschulrats der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Karoline Sutter und Urs Berger treten nach über zehn Jahren per 31. März 2025 aus dem Bankrat der Basler Kantonalbank zurück, die Vakanzen werden demnächst ausgeschrieben.

Jacqueline Herrmann und Alexander Bieger lösen Brigitte Jäggi ab, die als Rektorin des Gymnasiums Muttenz in Pension geht.

Bettina Zeugin folgt als Präsidentin von insieme Baselland auf Röbi Ziegler.

Der frühere Baselbieter SP-Regierungsrat Peter Schmid gibt das Präsidium des Freundevereins Zoo Basel an seine Parteikollegin und Landrätin Miriam Locher ab.

Eine Findungskommission sucht eine Nachfolge für Anna Schmid, Direktorin des Museums der Kulturen Basel, die 2025 in Pension geht.

Grünen-Politikerin Flavia Müller aus Allschwil rückt für Biljana Grasarevic in den Baselbieter Landrat nach.

Doppel-Pensionierung am Euro-Airport: Direktor Matthias Suhr geht Ende März 2025, sein Stellvertreter Marc Steuer Ende Dezember 2025 in den Ruhestand.

Jo Krebs
übergibt nach über 23 Jahren seine Stelle als Leiter Unternehmenskommunikation von Primeo Energie an Nachfolger Fabian Hildbrand.

Die Israelitische Gemeinde Basel wählt mit Steffi Bollag als Nachfolgerin von Emmanuel Ullmann erstmals eine Frau zur Präsidentin.

Sabina Brocal wird am
1. August Förderchefin der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt.

Die Stadtreinigung des Basler Tiefbauamts wird ab 12. August neu von Markus Müller geleitet, sein Vorgänger Dominik Egli geht in Pension.

Christoph Jorns wird am 1. Juli Finanzchef der Basler Lebensversichererin Pax als Nachfolger von Alex Flückiger.

Mirjam Christ-Crain
 von der Universität Basel erhält den mit 200'000 Franken dotierten Otto-Naegeli-Preis für ihre patientenorientierte klinische Forschung.

Kimrobin Birrer übernimmt das Parteisekretariat der GLP Baselland von Yves Krebs.

Barbara Staehelin hat am
1. Mai das Verwaltungsrats-Präsidium des Kantonsspitals Baselland von Madeleine Stöckli übernommen.

Die Baselbieter Regierung hat Kathrin Choffat und Roger Müller als neue Mitglieder des Bankrats der BLKB für die laufende Amtsperiode bis Mitte 2027 gewählt. 

Der Baselbieter Regierungsrat hat Raphael Giossi zum Nachfolger des langjährigen kantonalen Bieneninspektors Marcel Strub gewählt.

Cyril Bleisch übernimmt bei den Jungfreisinnigen Baselland das Präsidium von Lucio Sansano.

Die Basler Sozialdemokraten haben die SP queer Basel-Stadt gegründet und als neues Organ in den Statuten der Partei verankert.