10 Jahre OnlineReports: Zu Wort kommen Lesende

Basel, 3. Oktober 2008

Diesen Monat feiert das unabhängige Basler News-Portal sein 10-jähriges Jubiläum. Im Oktober des Jahres 1998 wurde auf OnlineReports.ch die erste Werbung platziert - es war jene der Wirtschaftskammer Baselland. Seither entwickete sich der verlagsunabhängige News-Service unablässig weiter. Wir möchten hier Leserinnen und Lesern die Gelegenheit geben, sich mit Foto ungeschminkt (also auch kritisch) zu ihrem Eindruck von OnlineReports zu äussern.
 

Seriöser und kompetenter Journalismus ist heute nicht mehr selbstverständlich. Dass es möglich ist, beweist eindrücklich OnlineReports. Peter Knechtli versteht es, regionale und auch unliebsame Themen aufzugreifen. Die jeweiligen Kommentare scheuen auch nicht davor zurück, Tatsachen klar darzulegen und Vorgehensweisen zu hinterfragen. Gerade darum ist OnlineReports für alle, die sich politisch interessieren, so unentbehrlich geworden. Herzliche Gratulation an Peter Knechtli und die ganze Redaktion!
 
Stephan Gassmann
Fraktionspräsident CVP
Basel


 
10 Jahre OnlineReports: Das sind zehn Jahre gelebtes Unternehmertum, an dessen Ursprung der Mut zu einer Innovation stand, 10 Jahre publizistische Unabhängigkeit und 10 Jahre wohltuend kritischer Journalismus. Das sind wahrlich viele gute Gründe, um zu feiern. Also: Dranbleiben, wir freuen uns auf hoffentlich noch viele spannende Online-Reportagen!

Isaac Reber
Landrat
Sissach


 
Zum runden Wiegenfest gratuliere ich OnlineReports ganz herzlich und ziehe den Hut vor dem Engagement und der journalistischen Standhaftigkeit von Peter Knechtli und seinem Team. Für mich ist dieses Online-Portal fester Bestandteil meiner Informationsbeschaffung - heute und sicher auch in Zukunft!

Christoph Brutschin
Rektor Handelsschule KV Basel
und neu gewählter Basler Regierungsrat
Basel


 
Wer eine bessere Zeitung will, muss sie selber machen. Diese Losung hat vor 21 Jahren auch die Gründung der ProgrammZeitung beflügelt, des Kulturmagazins für den Raum Basel. Wir wünschen dem Unternehmen OnlineReports eine ebenso erfreuliche Entwicklung. Wenn wir auch nicht alle Interessen, Freunde und Meinungen teilen, so vereint uns doch das Engagement für aktuelle, lebendige, kritische, gehalt- und stilvolle Berichterstattung. Und wie Ihr sind wir stolz auf unser Kapital: Kompetenz und Unabhängigkeit. In diesem Sinne: Bleibt in Bewegung!

Dagmar Brunner
Redaktionsleiterin ProgrammZeitung
Basel


 
Diesen Sommer habe ich die Erfahrung gemacht, dass Peter Knechtlis OnlineReports das einzig wirklich unabhängige, verlässliche Medium unserer Region ist: Letzten Juni schwiegen alle elektronischen und Printmedien von Basel und Baselland eisern zum verfassungswidrigen "Geheimabkommen" der SVP mit bürgerlichen Parteien über Gerichtswahlen im Landrat. Alleine OnlineReports informierte mehrmals darüber.
Danke und weiter so!

Kaspar Birkhäuser
Landrat der Grünen
Binningen


 
Mit wenig viel erreichen: Das trifft bei OnlineReports mit Sicherheit zu! Bescheiden sind die Mittel, die die Macher des Newsportals einsetzen können, gross ist deren Wirkung. Harte Nachrichten stehen im Vordergrund, keine weichen. Das macht OnlineReports unentbehrlich in der Nordwestschweizer Medienlandschaft. OnlineReports ist topaktuell, stellt wichtige Fragen, geht in die Tiefe, analysiert und kommentiert. Nicht immer ists bequem, was dabei auf dem Bildschirm zu lesen ist. Aber: OnlineReports ist immer fair und hält sich stets an die Grenzen des journalistischen Kodex'. Das schätze ich sehr. Herzliche Gratulation zum Jubiläum. Auf ein Weiteres!

Guy Morin
Regierungspräsident
Basel


 
Der (fast) tägliche Blick in OnlineReports gibt mir sehr rasch einen Überblick über das, was in unserer Region gerade aktuell ist. An OnlineReports schätze ich zudem: Die gut recherchierten Berichte, die anregenden Kommentare und die gewährte Plattform für eine aktuelle lokale politische Diskussion. Bref, auf viele weitere erfolgreiche Jahre!

Christophe Haller
Grossrat, FDP-Fraktionspräsident
Basel


 
Happy Birthday, OnlineReports.ch! Zwar noch ein "Teeenie", aber dennoch schon unglaublich erwachsen: punkto Konzept, Aktualität, Schnelligkeit, Primeurs, sorgfältiger Recherche und professioneller (manchmal auch spitzer) Feder! Selbst wenn mir Peter Knechtli hie und da politisch auf die Zehen tritt, möchte ich seine OnlineReports nicht mehr missen. Das News-Portal ist so unerlässlich, wie unsere anderen Tageszeitungen und elektronischen Medien. Auf mindestens weitere 10 Jahre erfolgreichen Online-Journalismus!

Hans Rudolf Gysin
Nationalrat
Direktor Wirtchaftskammer Baselland
Liestal


 
Die Tatsache, dass Lokales in die globalisierte Welt eingebettet wird, führt mich täglich auf die OnlineReports-Seiten. Ein gutes Bespiel dafür: Der Beitrag von François Labhart zur gegenwärtigen Finanzindustriekrise. Wo weitherum unisono mit vorgestanzten Meinungen Stimmung geschaffen wird, regen die redaktionelle Arbeit und die vielfältige Lesermeinungspublikation von OnlineReports zur nachdenklichen Auseinandersetzung an. OnlineReports spielt eine Vorreiterrolle im Bemühen, Journalismus vom Auflage- und Einschaltquotendiktat wieder zu befreien. Mit dem Dank für das zehnjährige Durchhalten verbunden wünsche ich Ihnen weiterhin die Kraft, den Mut und die Freude, Ihr Werk im Sinne des von Richard Sennet beschriebenen "Handwerks" weiter zu gestalten.

Alois-Karl Hürlimann
Schriftsteller
Berlin


 
Gerne schliesse ich mich dem Reigen der Gratulanten an. Während all den Jahren im Grossen Rat und im Verfassungsrat habe ich Peter Knechtli - obwohl wir das Heu nicht immer auf der gleichen Bühne hatten - als kompetenten und kooperativen Journalisten kennen gelernt. Und: OnlineReports belegt auf meinem Compi nach wie vor die Startseite ...

Max Pusterla
Basel


 
10 Jahre, 10 Stichworte: Pionierhaft, guter Riecher, Status Primeur, vielfältig, witzig, intelligent, professionell, hartnäckig, originell, nicht mehr wegzudenken - das ist OnlineReports 2008! Herzliche Gratulation und alles Gute für die nächste Dekade!

Martin Rüegg
Präsident SP Baselland
Gelterkinden


 
Auch wenn die solothurnischen Endstationen der Tramlinie 10 leider selten bis nie im journalistischen Blickfeld dieses unermüdlichen, kritischen, seriösen Onlineportals landen, gratuliere ich ganz herzlich zum Jubiläum. Meine besten Wünsche zur Weiterführung und Weiterentwicklung der guten Kombination von News, Reportagen, Kolumnen und Diskussion! OnlineReports.ch bleibt die Startseite meines Internet-Browsers.

Daniel Urech
Gemeinderat
Dornach


 
OnlineReports lese ich immer wieder gern. Eine Auswahl regionaler News, schnell und gut aufbereitet, erfrischend oft abseits des Mainstream, insbesondere für die Politik in der Region Basel eine liebevoll-kritische und sorgfältig gemachte Nabelschau - im besten Sinn. Herzliche Gratulation zum Jubiläum!

Hans-Peter Wessels
Leiter BaselArea, bald Regierungsrat Basel-Stadt
Basel


 
OnlineReports ist ein rares Beispiel für ein gut gemachtes regionales Newsportal. Vielfalt und Abdeckung sind eindrücklich. Peter Knechtli ist ein Pionier in diesem Bereich. Seiner Hartnäckigkeit, seinem journalistischen Flair und seinem Geschäftssinn ist es zu verdanken, dass OnlineReports das 10-Jahr-Jubiläum feiern kann.

Pietro Supino
Verwaltungsrats-Präsident Tamedia AG
Zürich


 
Ich gratuliere OnlineReports zum Jubiläum! Peter Knechtli und sein Team zeigen beispielhaft, dass schnelle Berichterstattung und qualitativ guter Journalismus sich nicht ausschliessen - im Gegenteil. OnlineReports ist mit diesem Markenzeichen ein wichtiger Bestandteil der regionalen Medienlandschaft geworden. Ich hoffe, die Energie geht noch lange nicht aus!

Andreas Albrecht
Grossrat LDP
Basel


 
Eigentlich lese ich lieber "handfeste" Zeitungen. Ich schau mir die Augen eh schon wund bei der Bildschirmarbeit. Dass OnlineReports als Digitalzeitung bei mir trotzdem ankommt, hat damit zu tun, dass Peter Knechtli und sein Team handfesten und feinsten Journalismus machen, Kurzfutter und vertieft Recherchiertes, mit Ernsthaftigkeit und zuweilen auch mit Augenzwinkern. Da drücke ich sogar ein Auge zu, wenn OnlineReports die meines Erachtens unnötige Kurve über die Täter-/Opfer-Herkunfts-Deklaration fährt. In einer globalisierten Welt greifen solche Darstellungen zu kurz. Sie sind auch keine Basis für eine vertiefte Auseinandersetzung über Migration und Integration. Dass OnlineReports diese und andere wichtige gesellschaftliche Themen auch über die Tagesaktualität hinaus aufgreift, ist nur eines der vielen Verdienste des Jubilars. Ich gratuliere und danke euch herzlich!

Christian Plüss
Leiter HEKS-Regionalstelle beider Basel
Basel


 
OnlineReports erstaunt immer wieder. Bereits 10-jährig, kaum zu glauben: Eine Pioniertat für ein Onlineportal. Dass es andere nicht besser machen können, zeigen die letzten Wochen im Basler Wahlkampf. Ich gratuliere dem hartnäckigen Dranbleiben und wünsche der Redaktion eine breitere LeserInnenschaft.

Thomas Baerlocher
Präsident SP Basel-Stadt
Basel


 
10 Jahre OnlineReports bedeutet, 10 Jahre stets "online" über die aktuellsten Geschehnisse in und um Basel informiert zu sein - und das Dank dem Internet weltweit! Der Aktualitätsgehalt der Berichte ist derart frisch (und oft auch erfrischend), dass viele der "grossen Medien" in Basel sich auf OnlineReports beziehen, wenn sie dann - mit entsprechender Verspätung - über diese Aktualitäten berichten. Aber OnlineReports gebührt auch das Lob, dass die Informationen ausgewogen daherkommen - oder, wo ein "spitzer" (und in der Regel zutreffender) Kommentar abgegeben wird, dieser als solcher klar gekennzeichnet ist (was bei den "grossen" Medien leider nicht immer der Fall ist). Auch gibt sich OnlineReports immer wieder grosse Mühe, die Informationen ansprechend zu präsentieren, ohne dabei in einen Boulevard-Stil zu verfallen. Und das alles mit notabene bescheidensten personellen und finanziellen Resourcen. Hierfür danken wir Peter Knechtli von Herzen und freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!

Heiner Vischer
Grossrat LDP
Riehen


 
Ich gratuliere OnlineReports zum 10-Jährigen! Ohne euch wäre die Basler News-Szene um einiges monotoner. Als Basler Politikerin schätze ich Informationsgehalt, Schnelligkeit und lokale Präsenz. Danke!

Brigitta Gerber
ehem. Grossratspräsidentin
Basel


 
Ich kenne Peter Knechtli seit nunmehr über 10 Jahren als hartnäckigen, aber fairen Gesprächspartner und gründlichen, gewissenhaften Journalisten. Herzliche Gratulation zum runden Jubiläum von Onlinereports!

Matthias Hagemann
Verwaltungsratspräsident
Basler Zeitung Medien
Basel


 
Ich reihe mich gerne in den Reigen der Gratulantinnen und Gratulanten ein. Dank OnlineReports bin ich auch im fernen Bern immer über die Geschehnisse in Basel auf dem Laufenden. OnlineReports bietet einen guten Mix an topaktuellen Schlagzeilen und spannenden Kommentaren. Mir gefällt auch die Rubrik "Das aktuelle Bild". Man muss nicht mit allem einverstanden sein, was OnlineReports berichtet. Doch lohnt es sich, die Beiträge zu lesen. So oder so.

Silvia Schenker
Nationalrätin SP
Basel


 
Wer sich für das politische Basel interessiert, besucht OnlineReports regelmässig. Mich beeindruckt, wie viele Primeurs, ausgewogene Recherchen und durchdachte Kommentare Peter Knechtli und sein Team uns täglich gratis und franko vorsetzen. Bitte so weiterschreiben!

Conradin Cramer
Grossrat LDP
Riehen


 
10 Jahre OnlineReports! 10 Jahre Zeit für die Konkurrenz, die Idee zu kopieren; offenbar sind diese 10 Jahre zu kurz, um die Perfektion, die Redaktions-Reaktions-Geschwindigkeit, die Fairness, die Aktualität, die Kenntnisse der Zusammenhänge, die Begabung der Verkürzung, den Mut, die erstaunlichen Archive und - nicht zuletzt - die Freude am Beruf mit Aussicht auf Erfolg nachahmen zu können. OnlineReports ragt aus allen bestehenden Angeboten heraus. Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum und gutes Gelingen für die künftigen Aktivitäten."

Christoph Eymann
Regierungsrat
Vorsteher Erziehungsdepartement Basel-Stadt
Basel


 
Gelesen ...
"Diesen Monat feiert das unabhängige Basler News-Portal sein 10-jähriges Jubiläum. Im Oktober des Jahres 1997 wurde auch OnlineReports.ch die erste Werbung platziert..." ("10 Jahre OnlineReports: Zu Wort kommen Lesende", Basel, 3. Oktober 2008

... und dabei gedacht
OnlineReports - die erste Werbung auf dem Platz. Nun neu mit der Aktion 11 für 10! Typisch OnlineReports: Man bekommt immer mehr als versprochen. Und das hoffentlich noch lange. Vielen Dank und herzliche Gratulation!

Ruedi Brassel
Landrat und Gemeinderat
Pratteln


 
Gestartet als Paradiesvogel, ist OnlineReports heute ein fester Pfeiler in der Medienlandschaft der Region Basel und - dank world wide web - sogar weltweit einsehbar für alle Heimwehbasler. Erst seit kurzem schiessen virtuelle Medien wie Pilze aus dem Boden, was beweist, dass OnlineReports in den letzten Jahren echte Pionierarbeit leistete. Schnell, spitz und immer mit viel Insiderwissen. Gratulation und weiter so.

Kathrin Amacker
Nationalrätin CVP
Binningen


 
OnlineReports hat im Online-Journalismus Masstäbe gesetzt und das Internet für breite Bevölkerungskreisen nutzbar gemacht. Peter Knechtli und sein Team betreiben Tag für Tag seriösen, fundierten und unabhängigen Journalismus mit einem erfreulich breiten Spektrum an Themen und Formen - von den "Breaking News" bis zu Hintergrundberichten und Kommentaren. Aus der Medienszene ist OnlineReports für mich nicht mehr wegzudenken. Herzliche Gratulation zum Jubiläum und viel Erfolg für die Zukunft.

Felix Werner
Geschäftsführer "Buch.08"
Riehen


 
Ich gratuliere Peter Knechtli herzlich zu seinem OnlineReports-Geburtstag: Seit zehn Jahren ist er dicht an den Fersen der Basler Politik und verursacht da und dort goldige Absätze. OnlineReports beweist, dass guter, lokaler Politjournalismus sich nicht von Lifestile- und Showbiz-Themen verdrängen lassen muss. Diese (Willens-)Leistung verlangt Respekt. Nach so viel Lob, noch eine kritische Frage: Warum gibt es die Rubrik RückSpiegel? Hat Peter Knechtli die Zurschaustellung seiner Primeur-Trophäen wirklich nötig?

Marco Greiner
Informationsbeauftragter des Regierungsrates
Vizestaatsschreiber Basel-Stadt
Basel


 
Ich gratuliere OnlineReports zum 10-jährigen Jubiläum und vor allem dafür, dass OnlineReports wirklich das geblieben ist, als das es vor 10 Jahren als Medienpionier startete -  ein "unabhängiges News-Portal" - das seine Berichterstattungen und Kommentare frei von politischen oder geschäftlichen Zwängen und Verflechtungen gestalten kann. Erstaunt bin ich, wie ein solches News-Portal immer wieder an Primeurs herankommt und die Nase vorn hat. Ich wünsche dem Redaktionsteam weiterhin Unabhängigkeit und spannende Berichterstattungen.

Urs Steiner
Geschäftsleiter Elektra Baselland
Liestal


 
OnlineReports recherchiert gründlich. Das ist von unschätzbarem Wert. Macht weiter so. Ich danke und gratuliere herzlich!

Ueli Mäder
Professor für Soziologie
Basel


 
Gratulation, 10 Jahre und so gut geworden. Ich schätze die treffende Auswahl der News und die ausgesuchten Reports. Auch bin ich immer wieder überrascht über die exklusiven "Entdeckungen". Macht so weiter.

Louis van der Haegen
Präsident Blues Festival Basel und Jazzclub JAP
Aesch


 
Ich gratuliere Peter Knechtli und seinem Team herzlich zum 10-jährigen Jubiläum. Als regelmässiger Leser von OnlineReports schätze ich die gut recherchierten Beiträge und den fairen Stil. Peter Knechtli spielt nie auf den Mann, sondern bleibt sachlich und anständig. Seine Art zu berichten und zu kommentieren hat Vorbildcharakter; mancher Schreiberling könnte von ihm lernen. Machen Sie weiter so, liebe Online-Reporter, ich wünsche Ihnen dazu alles Gute für die Zukunft.

Erich Straumann
ehem. Regierungsrat, Wintersingen


 
Ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Pioniererfolg: 10 Jahre OnlineReports. Auch wenn wir in einzelnen Themen in Ihrem Medium schon die Klingen gekreuzt haben, so ändert sich daran gar nichts: Ich habe grossen Respekt vor Ihrem medialen Erfolg und auch vor Ihren journalistischen Leistungen. Es brauchte damals eine gehörige Portion Mut, sich in dieses Abenteuer zu stürzen. Sie haben es gewagt und Erfolg gehabt. Persönlich gehöre ich zu den ganz regelmässigen Lesern seit den ersten Ausgaben. Dabei habe ich immer das Tempo und meistens die journalistische Präzision geschätzt. Ihr Interview heute abend im "Regionaljournal" DRS hat auch Ihre journalistische Konzeption und Ihr journalistisches Ethos gut hinübergebracht. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Soweit ich in der Lage bin – und das Medium die Chance einräumt –, werde ich auch zwischendurch ein aktiver Beitrager zum OnlineReports sein. Machen Sie weiter so, für unsere Region ist Ihre Arbeit nicht nur gut, sie ist auch wichtig.

Rudolf Mohler
ehem. Gemeindepräsident
Oberwil


 
Ich gratuliere OnlineReports herzlich zum 10-jährigen Bestehen. OnlineReports greift häufig Themen auf, die von anderen Medien in der Region nicht berücksichtigt werden. Herr Knechtli ist noch ein Journalist der alten Garde, der das Journalistenhandwerk von der Pike auf gelernt hat. Was ich an OnlineReports im Vergleich zu anderen Medien besonders schätze, ist ihre Unparteilichkeit. OnlineReports ist aus der hiesigen Medienlandschaft nicht mehr weg zu denken. Die SVP und OnlineReports verbindet, dass beide youngsters auf dem Platz Basel sind, die sich eine gute Reputation zuerst hart erkämpfen mussten.

Sebastian Frehner
Basel

 
Herrn OnlineReports, Peter Knechtli, gratuliere ich herzlich zum langen Atem im kurzlebigen Internet! Auch wenn sich die eine "Brasserie" und die andere Diskussion zuweilen im kleinen Insiderkreis von uns Selbstdarstellern dreht, müsste man die Plattform erfinden, gäbe es sie nicht. Auf jeden Fall eine Bereicherung für unsere kleine Stadt!

Baschi Dürr
Basel

 
OnlineReports, vivat, vivat, vivat! Herzliche Gratulation, OnlineReports! Ihr seid unverwechselbar, schnell, präzis, eigenwillig und im politischen Leben Basels so erfrischend spürbar. Bei jedem Espresso im Büro geht mein Weg immer auch auf OnlineReports. Ich wünsche Euch alles Gute und ein langes virtuelles Leben mit viel digitalem und analogem Herzblut.

Heinrich Ueberwasser
Grossrat und EVP-Kantonalpräsident, Riehen

 
Herzliche Gratulation zum 10jährigen Jubiläum.
OnlineReports wurde zu einem Begriff in der Szene. In der Regel gut recherchierte Aktualitäten garniert mit einer pointierten und unabhängigen Meinung sind das Markenzeichen. Weiterhin viel Erfolg!

Hansruedi Bieri
Geschäftsführer Autobus AG Liestal

 
Ich gratuliere OnlineReports und speziell Herrn Peter Knechtli herzlich zum 10-jährigen Bestehen. Meine besten Wünsche für die Zukunft sind nicht ganz uneigennützig, denn ich kann mir nicht mehr vorstellen, wie ich im hektischen Alltag anders zu schnellen, seriösen und profunden Informationen kommen sollte.

Lukas Faesch
Bürgerrat Basel-Stadt

 


 
"Ein Wort gleicht der Biene, es hat Honig und Stachel." (Talmud) In diesem Sinne ... weiter so!
Fröhliche Geburtstagswünsche

Bernhard Fröhlich
Direktor Basellandschaftliche Gebäudeversicherung


 
Ich schätze an OnlineReports, dass er aktuell und gut recherchiert berichtet und mir papierlos (d.h. entsorgungsfrei!) auf den Schreibtisch geliefert wird. Ebenso schätze ich die anregenden Kommentare und die Tatsache, dass ich mich jederzeit unkompliziert in die Diskusssion einmischen kann.

Beatrice Alder
Buchhändlerin
Gross- und Bürgergemeinderätin




Weiterführende Links:
- "Wir wollen einen Gegenpunkt zum Ablenkungs-Journalismus setzen"
- Fünf Jahre OnlineReports: Das meinen Leserinnen und Leser


 Ihre Meinung zu dieser News
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

Frisch pubertiert

Als Studi in der Zwangspause

Theater Basel

"Milf" im Theater Basel
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Die Segel des Ordnungsrahmens im Strommarkt neu setzen"

Avenir Suisse
Wochenbulletin
vom 22. April 2022
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
Avenir-Speech: Der Strommarkt hat einen Rahmen, und der hat sogar Segel.

RückSpiegel


Die BZ Basel und das SRF-Regionaljournal nahmen die OnlineReports-Meldung vom Tod des ehemaligen Baselbieter LdU-Nationalrats Claudius Alder auf.

In ihrem Bericht über den Störungs-Aufruf von "Basel nazifrei" zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Der Tages-Anzeiger bezog sich in seinem Artikel über das "Russengrab" auf dem Friedhof "Hörnli" auf die vorausgegangene OnlineReports-Recherche.

In ihrem Bericht über die Forderung nach einer Neudiskussion über ein Windkrafwerk im Muttenzer Hardacker nimmt die Basler Zeitung auf OnlineReports Bezug.

Die BZ Basel nahm die OnlineReports-News über den Abgang von BLT-Direktor Andreas Büttiker kommendes Jahr auf.

In ihren Bericht über den Streit um öffentliche Wege durch Basler Schrebergärten zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Der SF-Bericht von Schweiz aktuell zitiert OnlineReports mit der Erstmeldung über die defekten Gummieinlagen in Basler Tramschienen.

Die BZ Basel zog die OnlineReports-News über den Wegzug der Bank Vontobel aus der Basler Rittergasse nach.

Die BZ Basel, die Basler Zeitung, das Regionaljournal und 20 Minuten nahmen die OnlineReports-News über beschädigte Gummiprofile auf der Tram-Teststrecke im Gundeldingerquartier auf.

Das Regionaljournal bezog sich in seinem Bericht über die gescheiterte Ausschreibung zum Betrieb des Gärtnerhauses auf OnlineReports.

Die Basler Zeitung thematisiert den Flächenmiete-Vorschlag von OnlineReports zu einer kantonalen Medienförderung.

Im Bericht über den Ausstieg der BKB aus dem FCB-Sponsoring bezieht sich 20 Minuten auf OnlineReports.

Die BZ Basel nahm die OnlineReports-Erstmeldung über die Planung von fünf Kraftwerken an Birs und Ergolz auf.

In ihrem Artikel über die hohe "Swisslos"-Vergabung an "Primeo Energie" bezieht sich die BZ Basel auf OnlineReports.

Die OnlineReports-Forderung nach kantonaler Medienhilfe nahmen Bajour, das Regionaljournal und die BZ Basel auf.

Die Basler Zeitung beruft sich in ihrem Bericht über den Zubringer Bachgraben auf eine Erstmeldung in OnlineReports.

Die BZ Basel bezieht sich in ihrem Bericht über Gemeindewahlen in Riehen auf OnlineReports.

Im Einspieler zum "Sonntagstalk" nahm Telebasel Bezug auf eine OnlineReports-Kolumne von Andrea Strahm.

Die OnlineReports-News über die Beschwerde gegen "Tempo 30" auf Teilen der Kantonsstrassen wird von der BZ Basel aufgenommen.

Die Badische Zeitung bezieht sich in ihrem Bericht über den Kauf das Kleinbasler Clara-Areals durch den Staat auf OnlineReports.

Im Interview mit dem Medienökonomen Matthias Künzler stellt Bajour die Frage, ob es fair sei, dass OnlineReports, da kostenlos zugänglich, von der Medienförderung nicht profitieren könnte.

Prime News nimmt im Kommentar gegen das "Medienförderungsgesetz" auf die Position von OnlineReports Bezug.

Die BZ Basel und Happy Radio bezogen sich in ihrer Meldung über die Kündgung der Gelterkinder Schulleitung auf eine OnlineReports-News.

Die Badische Zeitung bezog sich in ihrem Bericht über die Absage des internationalen Reitsport-Turniers "CHI Classics" in der St. Jakobshalle auf OnlineReports.

In ihrer Meldung über den Widerstand gegen ein Kirchenglocken-Läutverbot geht die BZ Basel auf OnlineReports ein.

Die BZ Basel nahm die OnlineReports-Meldung über die Traiferhöhung auf den Basler Fähren auf.

Bajour interviewt OnlineReports-Gründer Peter Knechtli zu seiner Ablehnung des vor der Volksabstimmung stehenden "Medienförderungsgesetzes". Die Medienwoche nimmt das Interview auf.

Weitere RückSpiegel

 

In einem Satz


Die künftige Direktorin des Basler Waisenhauses ist Anita Conrad, die auf den Ende November 2023 persionierten Uli Hammler folgt.

In der Gemeinderats-Ersatzwahl in Füllinsdorf wurde Christoph Keigel als Kandidat der Ortspartei "Pro Füllinsdorf" und Nachfolger des verstorbenen Beat Keller gewählt.

Die Initiative zum Bau einer neuen Stadthalle für Liestal ist bei einer Stimmbeteiligung von 44 Prozent mit einer Mehrheit von fast 69 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt worden.

Einen Unterstützungsbeitrag in Höhe von 25'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds hat die Basler Regierung dem türkisch-islamischen Sozial- und Kulturverein an die Infrastruktur von Küche und Aufenthaltsraum am Leimgrubenweg bewilligt.

Lukas Fischler wird neuer Chefarzt Anästhesie, Chief Medical Officer und Mitglied der Geschäftsleitung der Merian Iselin Klinik.

Der bei der Basler Zeitung in Ungnade gefallene Lokalredaktor Daniel Wahl ist in Markus Somms Nebelspalter untergekommen.

Die Gemeinde Reinach budgetierte war ein Defizit von 9,2 Millionen Franken, herausgekommen ist ein Verlust von 440'000 Franken.

Samuel Meyer, Leiter des Geschäftsbereichs Vertrieb der Bank Cler, wird per 1. Mai neuer CEO und Nachfolger von Mariateresa Vacalli.

Bei einem budgetierten Defizit von 5,7 Millionen Franken schliesst die Liestaler Rechnung 2021 nun ausgeglichen ab "dank höherer Steuereinnahmen und tieferen Sozialhilfekosten als erwartet".


Susanne Fisch und Noé Pollheimer sind die Nachfolgenden von Martin Leschhorn Strebel im Präsidium der SP Riehen.


Marc-Oliver Möller wird am 1. August neuer der Zentralen Dienste im Basler Erziehungsdepartement und Nachfolger von Thomas Riedtmann, der im Sommer pensioniert wird.

Der frühere Basler Regierungsrat Baschi Dürr (45) wird Verwaltungsrat bei der Sicherheitsfirma Pantex.

Die Findungskommission für die Direktion des Historischen Museums Basel ab 1. Mai 2024 ist konstituiert und nimmt ihre Arbeit auf, während der Vertrag mit dem interimistischen Direktor Marc Zehntner bis Ende April 2024 verlängert wurde.

Anstelle des zurücktretenden André Auderset soll Anita Treml Nidecker (64) das Präsidium der "Interessen-Gemeinschaft Kleinbasel" (IGK) übernehmen.

Die 35-jährige Zahnärztin Anja von Büren wird per 25. April 2022 neue Baselbieter Kantonszahnärztin und Leiterin des Kantonszahnärztlichen Dienstes im Amt für Gesundheit – als Nachfogerin von Ludmilla Strickler, die in Pension geht.

Für die zurücktretende Grossrätin Grüne Marianne Hazenkamp-von Arx (Riehen) rückt Béla Bartha nach.

In Riehen steigen EVP, Grüne und SP im dritten Wahlgang der Gemeinderatswahlen vom 24. April mit Daniele Agnolazza (EVP) ins Rennen.

Wegen massiven Preissteigerungen der letzten Monate an den internationalen Energiemärkten bei Gas sowie laufenden Investitionen in die CO2-Neutralität erhöhen die IWB die Fernwärmetarife ab 1. April um 12,25 Prozent.

Stephan Erni wird Chefarzt der neuen "Rehaklinik Basel", die in den Neubau Hirzbrunnen des Claraspitals integriert wird.

Die Justiz-, Sicherheits- und Sportkommission (JSSK) des Basler Grossen Rates beantragt dem Plenum einstimmig, der Stimmbevölkerung die Volksinitiative "Abschaffung des Präsidialdepartements und Reduktion der Anzahl der Mitglieder des Regierungsrats von 7 auf 5 Mitglieder" ohne Gegenvorschlag zur Ablehnung zu empfehlen.

Der Betrieb des neuen Tagesrestaurants mit Cateringbetrieb, das derzeit im ehemaligen Ökonomiegebäude der Merian Gärten entsteht, wird von der Christoph Merian Stiftung an das Basler Gastronomieunternehmen "Berest" übertragen.

Das Basler Staatsarchiv sichert die Geschichte der Anti-AKW-Bewegung, die sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Zusammenhang mit Plänen eines Atomkraftwerks in Kaiseraugst formierte.

Elena Kasper und Clara Bonk, beide 21-jährig, heissen die neuen Co-Präsidentinnen der Baselbieter Juso.

Die Frenkendörfer SP-Landrätin Mirjam Würth tritt per Ende Februar aus dem Landrat zurück, der Birsfelder FDP-Landrat Christof Hiltmann demissioniert per 1. Juni.

Der emeritierte Basler Soziologieprofessor Ueli Mäder wird am 21. März in Stuttgart für sein gesellschaftspolitisches Engagement mit dem Erich Fromm-Preis geehrt.

Aus 573 steuerbezogenen Selbstanzeigen im Jahr 2021 resultierten im Baselbiet zusätzliche Steuererträge in Höhe von 5,6 Millionen Franken.

Im Baselbiet funktionierten 149 von 150 Sirenen beim Test einwandfrei, in Basel-Stadt heulten alle 39 Sirenen ordnungsgemäss auf.

Aufgrund der stark gesunkenen Nachfrage nach Impfungen stellt das Impfzentrum West in Laufen seinen Betrieb Ende Februar 2022 ein.

Die Basler Kantonalbank (BKB) erweitert jetzt ihr Produktangebot für Firmenkunden, weil dort "ein wachsender Beratungs- und Finanzierungsbedarf mit Blick auf den Klimaschutz, aber auch in anderen Bereichen der Nachhaltigkeit" bestehe.

Die Juso-Initiative für ein Gratis-U-Abo für alle Baselbieter und -innen ist mit über 1'900 Unterschriften zustandegekommen.