Werbung

News



Strafverfahren gegen Bruno Manser Fonds ist eingestellt

Basel/Ottawa, 16. August 2022

Im Rechtsstreit der Oligarchenfamilie um den 86-jährigen malaysischen Politiker Abdul Taib Mahmud gegen den Bruno Manser Fonds (BMF) haben die Basler Regenwaldschützer einen Sieg davongetragen: Die Basler Staatsanwaltschaft stellte das Strafverfahren von Taib-Tochter Jamilah und ihrem kanadischen Ehemann Sean Taib Murray rechtskräftig ein.

Das malaysisch-kanadische Unternehmerpaar um den Patriarchen Abdul Taib Mahmud – heutiger Gouverneur und von 1981 bis 2014 Ministerpräsident des Gliedstaates Sarawak auf der Insel Borneo – hatte über die Basler Anwaltskanzlei Vischer den BMF wegen verschiedenen Vorwürfen wie Betrug, Veruntreuung, ungetreue Geschäftsbesorgung, Nötigung oder Irreführung der Rechtspflege eingeklagt.

Profit aus Regenwald-Abholzung

Unter anderem hatte der Fonds auf Korruption und fragwürdige Immobiliengeschäfte der im kanadischen Ottawa domizilierten Sakto-Gruppe (Bild), die mit dem aus der Abholzung des Regenwalds auf Borneo und der Verdrängung der Penan-Waldnomaden in Zusammenhang stehen.

Schon im April hatte die Staatsanwaltschaft ihre Absicht angekündigt, das Verfahren einzustellen. Darauf zogen die Kläger – das kanadisch-malaysische Unternehmerpaar Jamilah und Sean Taib Murray sowie zwei ihrer Unternehmen – ihre Strafanträge zurück und erklärten ihr Desinteresse an einer Weiterverfolgung des Strafverfahrens in Bezug auf die Offizialdelikte.

Zivilklage weiterhn hängig

Damit seien "sämtliche strafrechtlichen Vorwürfe gegen den Bruno Manser Fonds vom Tisch", schreibt der BMF heute Dienstag in einer Medienmitteilung. Jamilah Taib Murray, die in Kanada lebt, habe über die Herkunft ihres Vermögens von geschätzten mehreren hundert Millionen US-Dollar "nie eine Erklärung geliefert".

Während die Zivilklage des Unternehmerpaars wegen Persönlichkeitsverletzung weiterhin hängig ist, hat das auch BMF ein Justiz-Eisen im Feuer. So verlangt er die Wiederaufnahme des sistierten Strafverfahrens gegen das Ehepaar Taib Murray sowie die Behandlung der Strafanzeige gegen drei gegenwärtige und frühere Verantwortliche der Anwaltskanzlei Vischer.




Weiterführende Links:
- Bruno Manser Fonds: Schlechte Karten für malaysische Kläger
- Basel-Stadt beteiligt sich an Schutz-Park der Penan
- Für die Ewigkeit: Die 16 Tagebuch-Bände von Bruno Manser
- Bruno Manser Fonds klagt gegen Vischer-Anwälte
- Manser-Fonds: Vischer-Praktikant wollte Mitglied werden
- Bruno Manser Fonds siegt gegen kanadische "Sakto"
- "Sakto" vs. Bruno Manser Fonds: Schlagabtausch zum Auftakt
- Bruno Manser Fonds klagt gegen Genfer PR-Agentur
- Bruno Manser Fonds greift Anwaltskanzlei Vischer an
- Taib-Imperium klagt in Basel gegen Bruno Manser Fonds
- Bruno Manser Fonds verklagt malaysischen Potentaten
- Die Realität als Thriller: Ein Baselbieter macht Aussenpolitik
- 23 Regenwald-Karten, die viel politischen Zündstoff enthalten
- Bruno Mansers Luftritt ins Ungewisse
- "Ohne Korruptions-Bekämpfung können wir den Regenwald nicht retten"
- Fall Manser: Schweiz bat Malaysia noch nicht um Hilfe
- Bei den Waldvölkern wüten jeden Tag technische Orkane
- Ruth Dreifuss über Bruno Manser: "Seine Stimme fehlt uns"
- "Der Erfolg in Sarawak ist unter Null"
- "Die Politik braucht Menschen wie Bruno Manser"
- Ein Waldvolk zeigt, was Klimaschutz wirklich heisst
- Der Triumph der Umweltverachter über den Umweltjournalismus
- "Das Interesse am Stumm-Machen Mansers ist belegt"
- "Die Schweiz hat grösseren Einfluss als vermutet"
- "Irgendwann werden wir erfahren, wo Bruno Manser ist"
- Holzwäsche-Importe beschmutzen die Schweiz
- Die Stimme des Regenwaldes soll auch hör- und sichtbar werden
- Das unerklärliche Verschwinden von Bruno Manser
- Das ewige Gedächtnis eines bedrohten Urvolkes


 Ihre Meinung zu dieser News
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)

Weitere aktuelle News

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Er soll mehrere Gedichtbänder veröffentlicht haben."

bz
am 16. Mai 2024
über den Attentäter
in der Slowakei
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Das kann man auch nicht mit Schweizer-Hochdeutsch erklären.

RückSpiegel

 

Baseljetzt, bz, Volksstimme, SDA und Happy Radio nehmen die Recherche von OnlineReports über den geschassten CEO Marcel Allemann auf.

Die bz berichtet, dass Landrat Hannes Hänggi das Mitte-Präsidium übernehmen will, und verweist dabei auf OnlineReports.

Das Portal kath.ch nimmt die OnlineReports-Recherche über die Pläne der Basler Hicret-Moschee in Reinach im Medienspiegel auf.

Baseljetzt nimmt die Recherche von OnlineReports über den "Fuck SVP"-Schriftzug am Nebiker-Turm in Sissach auf.

In ihrem Bericht über die Wahl des neuen Baelbieter SVP-Präsidenten zitiert die Basler Zeitung aus einem OnlineReports-Kommentar.

 

Das Regionaljournal Basel veweist in einem Beitrag über die Probleme der Kitas im Baselbiet auf OnlineReports.

Der Klein Report nimmt die Recherche von OnlineReports über Roger Blums Buch über die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Die BaZ bezieht sich in einem Artikel über die Zerwürfnisse in der Baselbieter SVP auf OnlineReports.

Die bz verweist in einem Bericht über die Kita-Krise im Baselbiet auf OnlineReports.

BaZ, Baseljetzt und Happy Radio nehmen die OnlineReports-News über das geplante Ministertreffen in Basel auf.

Der Sonntagsblick zitiert OnlineReports in einer grossen Recherche über die Baselbieter SVP-Politikerin Sarah Regez.

Baseljetzt verweist im Bericht über Basler Schiffsunfälle auf ein OnlineReports-Video.

Die Volksstimme greift die OnlineReports-Recherche über das Aus des Textildruck-Unternehmens Permatrend auf.
 

Weitere RückSpiegel









In einem Satz


Jo Krebs übergibt nach über 23 Jahren seine Stelle als Leiter Unternehmenskommunikation von Primeo Energie an Nachfolger Fabian Hildbrand.

Die Israelitische Gemeinde Basel wählt mit Steffi Bollag als Nachfolgerin von Emmanuel Ullmann erstmals eine Frau zur Präsidentin.

Sabina Brocal wird am
1. August Förderchefin der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt.

Die Stadtreinigung des Basler Tiefbauamts wird ab 12. August neu von Markus Müller geleitet, sein Vorgänger Dominik Egli geht in Pension.

Christoph Jorns wird am 1. Juli Finanzchef der Basler Lebensversichererin Pax als Nachfolger von Alex Flückiger.

Mirjam Christ-Crain
 von der Universität Basel erhält den mit 200'000 Franken dotierten Otto-Naegeli-Preis für ihre patientenorientierte klinische Forschung.

Kimrobin Birrer übernimmt das Parteisekretariat der GLP Baselland von Yves Krebs.

Barbara Staehelin hat am
1. Mai das Verwaltungsrats-Präsidium des Kantonsspitals Baselland von Madeleine Stöckli übernommen.

Die Baselbieter Regierung hat Kathrin Choffat und Roger Müller als neue Mitglieder des Bankrats der BLKB für die laufende Amtsperiode bis Mitte 2027 gewählt. 

Der Baselbieter Regierungsrat hat Raphael Giossi zum Nachfolger des langjährigen kantonalen Bieneninspektors Marcel Strub gewählt.

Cyril Bleisch übernimmt bei den Jungfreisinnigen Baselland das Präsidium von Lucio Sansano.

Die Basler Sozialdemokraten haben die SP queer Basel-Stadt gegründet und als neues Organ in den Statuten der Partei verankert.

Eiskunstläuferin Kimmy Repond und Wasserfahrer Adrian Rudin sind Basler Sportlerin beziehungsweise Basler Sportler des Jahres.

Jean-Luc Nordmann übergibt das Präsidium der Stiftung Tierpark Weihermätteli per 1. Januar 2024 an Martin Thommen.

Iris Graf steigt von der Projektleiterin und akademischen Mitarbeiterin der Baselbieter Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern zur Leiterin auf.  

Sonja Kuhn,
ehemalige Co-Leiterin der Abteilung Kultur Basel-Stadt, ist neu Präsidentin der SRG Region Basel.

Florian Nagar-Hak und Saskia Bolz übernehmen die Leitung des Gesundheitszentrums Laufen, das zum Kantonsspital Baselland gehört.