Werbung

Das aktuelle Bild

© Foto by Thomas Gubler, OnlineReports.ch

Die Jahrhundertfrau. Ich mag Friedhöfe. Man erfährt dort nicht nur, wie die Leute am jeweiligen Ort heissen, die Gräber lassen auch Geschichten erahnen und stellen nicht selten Verbindungen zu Lebenden her. Friedhöfe sind wohl Orte für die Toten, aber keine toten Orte. 

 

Kürzlich habe ich auf einem Oberbaselbieter Friedhof den Grabstein einer Frau gefunden, die im Alter von 100 Jahren gestorben ist. Zwar sind Hundertjährige heute keine ausgesprochene Seltenheite mehr; dieser Fall aber ist aussgewöhnlich. Die Frau wurde nämlich nicht nur 100 Jahre alt, ihre Lebensdaten umfassten das ganze 20. Jahrhundert – von 1900-2000.

 

Ein Leben wie ein Geschichtsbuch der Moderne. Als diese Frau geboren wurde, war der Kanton Baselland gerade mal 68 Jahre alt und noch vorwiegend bäuerlich geprägt. Sie hat die ersten Automobile auf der Strasse und die ersten Flugzeuge am Himmel erlebt. Beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs war sie 14 und bei Beginn des Zweiten 39 Jahre alt. Im Alter von 17 Jahren bekam sie möglicherweise etwas von der  russischen Revolution mit – theoretisch hätte sie gar Lenin in Zürich begegnet sein können – und mit 91 erlebte sie den Untergang der Sowjetunion.

 

Wie intensiv sie die rasende technische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung im 20. Jahrhundert zur Kenntnis genommen hat, wissen wir nicht. Sicher ist aber, dass nur wenige Menschen mit einem ähnlichen Ausmass an Ereignissen und Veränderungen konfrontiert waren. Vieles mag für unsere "Jahrhundertfrau" positiv gewesen sein, einiges wie die Mangelsituationen während der Kriegszeiten oder die Spanische Grippe sicher negativ.

 

Seit ihrem Tod ist bereits wieder fast ein Vierteljahrhundert vergangen. Einiges ist hinzugekommen – wie Finanzkrise, Kriege in Europa, Corona-Pandemie –, das unsere Tote zum Glück nicht mehr mitbekommen hat. Sie ruhe weiterhin in Frieden.


28. April 2023

Weitere Vorschaubilder anzeigen:

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | (...) | 276 ] >>

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Er soll mehrere Gedichtbänder veröffentlicht haben."

bz
am 16. Mai 2024
über den Attentäter
in der Slowakei
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Das kann man auch nicht mit Schweizer-Hochdeutsch erklären.

RückSpiegel

 

Baseljetzt, bz, Volksstimme, SDA und Happy Radio nehmen die Recherche von OnlineReports über den geschassten CEO Marcel Allemann auf.

Die bz berichtet, dass Landrat Hannes Hänggi das Mitte-Präsidium übernehmen will, und verweist dabei auf OnlineReports.

Das Portal kath.ch nimmt die OnlineReports-Recherche über die Pläne der Basler Hicret-Moschee in Reinach im Medienspiegel auf.

Baseljetzt nimmt die Recherche von OnlineReports über den "Fuck SVP"-Schriftzug am Nebiker-Turm in Sissach auf.

In ihrem Bericht über die Wahl des neuen Baelbieter SVP-Präsidenten zitiert die Basler Zeitung aus einem OnlineReports-Kommentar.

 

Das Regionaljournal Basel veweist in einem Beitrag über die Probleme der Kitas im Baselbiet auf OnlineReports.

Der Klein Report nimmt die Recherche von OnlineReports über Roger Blums Buch über die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Die BaZ bezieht sich in einem Artikel über die Zerwürfnisse in der Baselbieter SVP auf OnlineReports.

Die bz verweist in einem Bericht über die Kita-Krise im Baselbiet auf OnlineReports.

BaZ, Baseljetzt und Happy Radio nehmen die OnlineReports-News über das geplante Ministertreffen in Basel auf.

Der Sonntagsblick zitiert OnlineReports in einer grossen Recherche über die Baselbieter SVP-Politikerin Sarah Regez.

Baseljetzt verweist im Bericht über Basler Schiffsunfälle auf ein OnlineReports-Video.

Die Volksstimme greift die OnlineReports-Recherche über das Aus des Textildruck-Unternehmens Permatrend auf.
 

Weitere RückSpiegel








In einem Satz


Die Israelitische Gemeinde Basel wählt mit Steffi Bollag als Nachfolgerin von Emmanuel Ullmann erstmals eine Frau zur Präsidentin.

Sabina Brocal wird am
1. August Förderchefin der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt.

Die Stadtreinigung des Basler Tiefbauamts wird ab 12. August neu von Markus Müller geleitet, sein Vorgänger Dominik Egli geht in Pension.

Christoph Jorns wird am 1. Juli Finanzchef der Basler Lebensversichererin Pax als Nachfolger von Alex Flückiger.

Mirjam Christ-Crain
 von der Universität Basel erhält den mit 200'000 Franken dotierten Otto-Naegeli-Preis für ihre patientenorientierte klinische Forschung.

Kimrobin Birrer übernimmt das Parteisekretariat der GLP Baselland von Yves Krebs.

Barbara Staehelin hat am
1. Mai das Verwaltungsrats-Präsidium des Kantonsspitals Baselland von Madeleine Stöckli übernommen.

Die Baselbieter Regierung hat Kathrin Choffat und Roger Müller als neue Mitglieder des Bankrats der BLKB für die laufende Amtsperiode bis Mitte 2027 gewählt. 

Der Baselbieter Regierungsrat hat Raphael Giossi zum Nachfolger des langjährigen kantonalen Bieneninspektors Marcel Strub gewählt.

Cyril Bleisch übernimmt bei den Jungfreisinnigen Baselland das Präsidium von Lucio Sansano.

Die Basler Sozialdemokraten haben die SP queer Basel-Stadt gegründet und als neues Organ in den Statuten der Partei verankert.

Eiskunstläuferin Kimmy Repond und Wasserfahrer Adrian Rudin sind Basler Sportlerin beziehungsweise Basler Sportler des Jahres.

Jean-Luc Nordmann übergibt das Präsidium der Stiftung Tierpark Weihermätteli per 1. Januar 2024 an Martin Thommen.

Iris Graf steigt von der Projektleiterin und akademischen Mitarbeiterin der Baselbieter Fachstelle für die Gleichstellung von Frauen und Männern zur Leiterin auf.  

Sonja Kuhn,
ehemalige Co-Leiterin der Abteilung Kultur Basel-Stadt, ist neu Präsidentin der SRG Region Basel.

Florian Nagar-Hak und Saskia Bolz übernehmen die Leitung des Gesundheitszentrums Laufen, das zum Kantonsspital Baselland gehört.

Mohamed Almusibli übernimmt ab März 2024 die Direktion der Kunsthalle Basel von Elena Filipovic.

Marilena Baiatu ist neue Kommunikationsbeauftragte der Staatsanwaltschaft im Kanton Baselland und ersetzt Thomas Lyssy, der Ende November pensioniert wird.