Werbung

Carmela Monsanto: "Achtung: Satire!"

<< [ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] >>

Clumumba und das Schänder-Monster

Meine Freundinnen sagen, "das passt doch nicht". Clumumba, eine Frau in T-Shirt und Turnschuhen, wohnt am Basler Blumenrain. Gleich vis-a-vis des Hotels Trois Rois. So nobel. Eine Linksaussen-Kapitalistin, eine Samira Schneeberger. Sagen meine Freundinnen. Quatsch, sage ich. Clumumba mit Wurzeln im Kongo, aber auch in Saint-Domingue und Cayenne begründet, "mit diesem Ort hier fühle ich mich verbunden, als wäre er ein Teil meiner Geschichte".

"Das wird unsere neue Kampagne", sagt Clumumba und präsentiert das zugehörige Plakat. Es zeigt drei arme SVP-Tröpfe. Gepeinigt von Gierigen, die das Schweizer Asylrecht schänden. Darauf hoffend, geschützt zu werden. "Wer falschspielt, muss raus", kommentiere ich, "so ist das eben." Clumumba nickt: "Das ist schon richtig, aber welches Land nimmt sie auf, die SVP?"

 

Clumumba präsentiert ihre Kampagne. © Illustration by Alessandro Ballato

Clumumba hat vor zwei Jahren die SSG, die Soziale Splittergruppe Grazioli, gegründet. Ein kämpferisches Kollektiv wie die Soziologieprofessorin selbst. Wenig massvoll, urteilt die Konkurrenz. "Wir haben ein Promo-Filmli gedreht", verrät Clumumba, "ganz ohne geklauten Titelsong."

Als Korrespondentin, die im letzten Wahlkampf Omi-Gate aufgedeckt hat, bin ich natürlich an einer nächsten Sensation interessiert. Ich bin neugierig, was Clumumba jetzt bieten kann. Wahlkampf pur? Also eine Bundesratskandidatur à la Mustafa Atici. Oder eine verblüffende Zahl? Zum Beispiel, dass ein Drittel der Migranten über einen akademischen Abschluss verfügt. Ja, dann würde ich die Ängste der SVP schon begreifen.

Wer scheitert, sieht sich die Riebli von unten an.

Clumumba startet das Promo-Filmli: "Kennst du die?" Natürlich kenn ich die: "Una regezza fanatica." Die Story geht so: Sarah Regez, Löckchen Sollberger, Thomas Matter, Magdalena Martullo-Blocher, Joël Thüring und Christian Imark machen gemeinsam Bootsferien vor Lampedusa. So als Fachkräfte. Mit Zukunft oder ohne. Wer scheitert, sieht sich die Riebli von unten an. Sportlich eben.

"Gesteuert wird das Schiff von Dominik Straumann", sagt Clumumba. Ich bin perplex: "Echt jetzt? Die kommen ja nie an. Egal, wohin die Reise geht."

"Keine Angst, Hilfe naht. Der alte Leuchtturm funktioniert zwar nicht mehr, aber als Navigationspunkt dient etwas Ähnliches. Ein Minarett. Wers ans Ufer schafft, kriegt als Stärkung für Zwischendurch von einer freundlichen Andrea Strahm ein Schinkensandwich in die Hand gedrückt.

Aber Achtung! Ist die Obergrenze einmal erreicht, lädt Georgia "Frontexa" Meloni kurz die Flinte." Obergrenze ist Obergrenze. Wo kommen wir da hin?

"Das ist aber drastisch", wende ich ein, "wollen wir nicht lieber wieder ein paar Schafe durch die Gegend kicken?"

Oder Wölfe?

"Aber was soll euer Filmli?", frage ich, "die Soziale Splittergruppe Grazioli kommt ja selbst gar nicht vor."

"Die Arche Sarah ist wenig divers unterwegs; Noah würde sich kugeln vor Lachen."

"Wir verstehen den Film als eine Warnung", sagt Clumumba. Ich rate: "Vor peinlichen Tanzeinlagen."

"Die Arche Sarah ist wenig divers unterwegs; Noah würde sich kugeln vor Lachen", erläutert Clumumba. "Im Boot, das immer mehr vom Mann aus Buckten gesteuert wird, sind weniger Fachkräfte als von der Crew gefordert, und es wird plötzlich ganz still, wenn sie sagen, was sie denken."

"Aha", sage ich, "darum sagt Sarah auch, was die anderen denken. Aber immerhin ist es eine Truppe fürs Herz."

Clumumba trocken wie so oft: "Eine fürs Hirn wäre mir lieber."

 

 

Wenn Politikerinnen und Politiker tanzen und singen …

 

FDP Reinach
https://www.youtube.com/watch?v=7QqiT07JRp8

SVP-Tanz
https://www.youtube.com/watch?v=N9zWEEXYpgg

Marco Fischer
https://www.youtube.com/watch?v=aJq6tku5vNI

Peter Malama

https://www.youtube.com/watch?v=NYzhISDMKUc

https://www.youtube.com/watch?v=Ia42ENTxWNg

https://www.youtube.com/watch?v=4LPZwKnf21w
https://www.youtube.com/watch?v=AcQ38YPnfAc

 

CDU von vorgestern
https://www.youtube.com/watch?v=fHW16yEG_aA

 

 

… oder sie sich (ausnahmsweise) kurz fassen.

 

Willy Brandt im Interview
https://www.youtube.com/watch?v=lM9i-8j45xg

17. November 2023
 Ihre Meinung zu dieser Kolumne
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)
Carmela Monsanto, geboren 1987 in Basel. Sie wohnt mit ihrem Kater Corleone in Birsfelden. Als Basel-Korrespondentin von "La Monda – il mondo femminile" beobachtet Monsanto die politischen Geschehnisse in der Region mit Argusaugen. © Illustration Alessandro Ballato

tipp@onlinereports.ch

(Die Kolumnisten sind in ihrer Meinung frei;
sie braucht sich nicht mit jener der Redaktion zu decken.)

www.onlinereports.ch
© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigenen Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

 

https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Zwei Unfälle mit Velofahrerenden"

Watson
in einem Titel
in der Rubrik Polizeirapport
am 20. Juni 2024
https://www.onlinereports.ch/fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Am Ende die Velofahrer?

RückSpiegel

 

Die bz vermeldet den Tod von Aurel Schmidt und bezieht sich dabei auf OnlineReports.

Baseljetzt, bz, Volksstimme, SDA und Happy Radio nehmen die Recherche von OnlineReports über den geschassten CEO Marcel Allemann auf.

Die bz berichtet, dass Landrat Hannes Hänggi das Mitte-Präsidium übernehmen will, und verweist dabei auf OnlineReports.

Das Portal kath.ch nimmt die OnlineReports-Recherche über die Pläne der Basler Hicret-Moschee in Reinach im Medienspiegel auf.

Baseljetzt nimmt die Recherche von OnlineReports über den "Fuck SVP"-Schriftzug am Nebiker-Turm in Sissach auf.

In ihrem Bericht über die Wahl des neuen Baelbieter SVP-Präsidenten zitiert die Basler Zeitung aus einem OnlineReports-Kommentar.

 

Das Regionaljournal Basel veweist in einem Beitrag über die Probleme der Kitas im Baselbiet auf OnlineReports.

Der Klein Report nimmt die Recherche von OnlineReports über Roger Blums Buch über die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Die BaZ bezieht sich in einem Artikel über die Zerwürfnisse in der Baselbieter SVP auf OnlineReports.

Die bz verweist in einem Bericht über die Kita-Krise im Baselbiet auf OnlineReports.

BaZ, Baseljetzt und Happy Radio nehmen die OnlineReports-News über das geplante Ministertreffen in Basel auf.

Der Sonntagsblick zitiert OnlineReports in einer grossen Recherche über die Baselbieter SVP-Politikerin Sarah Regez.

Baseljetzt verweist im Bericht über Basler Schiffsunfälle auf ein OnlineReports-Video.

Die Volksstimme greift die OnlineReports-Recherche über das Aus des Textildruck-Unternehmens Permatrend auf.
 

Weitere RückSpiegel

Werbung







In einem Satz


Markus Jordi, langjähriges Mitglied der SBB-Konzernleitung, übernimmt am 1. Januar 2025 den Vorsitz des Fachhochschulrats der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Karoline Sutter und Urs Berger treten nach über zehn Jahren per 31. März 2025 aus dem Bankrat der Basler Kantonalbank zurück, die Vakanzen werden demnächst ausgeschrieben.

Jacqueline Herrmann und Alexander Bieger lösen Brigitte Jäggi ab, die als Rektorin des Gymnasiums Muttenz in Pension geht.

Bettina Zeugin folgt als Präsidentin von insieme Baselland auf Röbi Ziegler.

Der frühere Baselbieter SP-Regierungsrat Peter Schmid gibt das Präsidium des Freundevereins Zoo Basel an seine Parteikollegin und Landrätin Miriam Locher ab.

Eine Findungskommission sucht eine Nachfolge für Anna Schmid, Direktorin des Museums der Kulturen Basel, die 2025 in Pension geht.

Grünen-Politikerin Flavia Müller aus Allschwil rückt für Biljana Grasarevic in den Baselbieter Landrat nach.

Doppel-Pensionierung am Euro-Airport: Direktor Matthias Suhr geht Ende März 2025, sein Stellvertreter Marc Steuer Ende Dezember 2025 in den Ruhestand.

Jo Krebs
übergibt nach über 23 Jahren seine Stelle als Leiter Unternehmenskommunikation von Primeo Energie an Nachfolger Fabian Hildbrand.

Die Israelitische Gemeinde Basel wählt mit Steffi Bollag als Nachfolgerin von Emmanuel Ullmann erstmals eine Frau zur Präsidentin.

Sabina Brocal wird am
1. August Förderchefin der Abteilung Kultur im Präsidialdepartement Basel-Stadt.

Die Stadtreinigung des Basler Tiefbauamts wird ab 12. August neu von Markus Müller geleitet, sein Vorgänger Dominik Egli geht in Pension.

Christoph Jorns wird am 1. Juli Finanzchef der Basler Lebensversichererin Pax als Nachfolger von Alex Flückiger.

Mirjam Christ-Crain
 von der Universität Basel erhält den mit 200'000 Franken dotierten Otto-Naegeli-Preis für ihre patientenorientierte klinische Forschung.

Kimrobin Birrer übernimmt das Parteisekretariat der GLP Baselland von Yves Krebs.

Barbara Staehelin hat am
1. Mai das Verwaltungsrats-Präsidium des Kantonsspitals Baselland von Madeleine Stöckli übernommen.

Die Baselbieter Regierung hat Kathrin Choffat und Roger Müller als neue Mitglieder des Bankrats der BLKB für die laufende Amtsperiode bis Mitte 2027 gewählt. 

Der Baselbieter Regierungsrat hat Raphael Giossi zum Nachfolger des langjährigen kantonalen Bieneninspektors Marcel Strub gewählt.

Cyril Bleisch übernimmt bei den Jungfreisinnigen Baselland das Präsidium von Lucio Sansano.

Die Basler Sozialdemokraten haben die SP queer Basel-Stadt gegründet und als neues Organ in den Statuten der Partei verankert.

Eiskunstläuferin Kimmy Repond und Wasserfahrer Adrian Rudin sind Basler Sportlerin beziehungsweise Basler Sportler des Jahres.