Fünf Jahre OnlineReports: Das meinen Leserinnen und Leser


"Ich dachte, OnlineReports gibt es schon ewig"

"Verrückt. Ich dachte, OnlineReports gibt es schon ewig und nicht erst seit fünf Jahren. So sehr habe ich mich bereits daran gewöhnt. Und das will ich als Kompliment verstanden wissen. Gute Web-News sind anscheinend das Einzige, was man gegen die ungesunde Medien-Situation in Basel machen kann. Der Knechtli hat die Lücke voll getroffen und verdient den Erfolg."

Urs Eberhardt
Berater für Politik
Basel


"Ihr habt Eure Zukunft noch
vor Euch!"

"Neue Technik, neue Medien, neues Spiel, neues Glück. Peter Knechtlis OnlineReports steht für die journalistischen Tugenden in der Onlinewelt ein - kritisch, hintergründig, gut recherchiert und vor allem unabhängig. Gratulation zum Fünfjährigen - Ihr habt Eure Zukunft noch vor Euch!"

Josef Trappel
Medienwissenschafter "Prognos"
Basel
"Für uns Journalisten sehr zugänglich"

"OnlineReports ist schnell, teilweise wohltuend forsch aber fair, umfassend und für uns Journalisten sehr zugänglich - und nicht zuletzt Dank den häufigen Erwähnungen unter anderem bei Telebasel immer öffentlicher. Unternehmerisch gesehen ist Online-Reports sehr effizient: Kein anderes Medium der Nordwestschweiz bietet mit einem kleineren Budget mehr heisse Stories. Tendenz wachsend. Dies über Jahre. OnlineReports hilft mit, ein grosses Defizit der Nordwestschweiz abzumildern: Das Defizit an Öffentlichkeit."

Willy Surbeck
Chefredaktor und Geschäftsführer TeleBasel
Basel


"Brisante, selbstrecherchierte Inhalte"

"Peter Knechtli hat mit seinen OnlineReports schon bald verstanden, worauf es im Internet ankommt. Nicht kunstvolle Bildcollagen und lustige Filmchen sind die Essenz dieses Mediums, sondern der schnelle Zugriff auf aktuelle Daten von überall her. So hat er zu einer Zeit, als die Mehrzahl der Webauftritte noch mit langatmigen Intros arbeiteten, eine moderne Portalseite geschaffen, die einfach zu handhaben und immer auf neustem Stand ist. Dass er diese täglich mit brisanten selbst recherchierten Inhalten füllt, ist man sich noch aus den Printzeiten dieses Vollblutjournalisten gewöhnt. Happy Birthday!"

Oliver Vischer
Grafiker
Präsident Swiss Graphic Designers
Basel


"Respekt vor dem Mut und dem Engagement"

"Als meines Wissens weit und breit erstes und auch einziges Medium dieser Art gelingt OnlineReports etwas, das oftmals als unmöglich bezeichnet wird: den erfolgreichen Betrieb eines unabhängigen, reinen Online-Mediums, aufbauend auf journalistischen Qualitäten wie Ausgewogenheit, Sachlichkeit und Schnelligkeit. Respekt vor dem Mut und dem Engagement, mit dem OnlineReports im Gegenstrom zu vielen vermeintlich "Grossen" seinen eigenen Weg geht. Ich wünsche dem Redaktionsteam weiterhin viel Erfolg!"

René Kamm
CEO MCH Messe Schweiz AG
Basel


"Highlights des Recherchier-Journalismus"

"OnlineReports hat die Möglichkeiten des Internets eindrücklich umgesetzt: Etwa, was Schnelligkeit und Interaktivität betrifft. Da ich meistens unterwegs bin, bin ich oft auf relevante Informationen aus dem Web angewiesen. Die Institution OnlineReports erinnert mich zudem stark an die Weblogs - das sind persönliche Web-Sites von oft unbekannten Insidern, die News oder Berichte über selbst Erlebtes enthalten. Vor allem während dem Irak-Krieg waren solche Weblogs beinahe die einzige Alternative, um eine andere als die "embeddete“ Darstellung zu erhalten. Auch wenn das Site-Layout von OnlineReports nicht allen modernen Erkenntnissen des Web-Designs entspricht: Der authentische, oft exklusive Inhalt, die manchmal sehr persönliche und weniger neutrale Meinung von Peter Knechtli sind für mich Highlights des Recherchier-Journalismus im Web."

Claudio Dionisio
Partner und Mitglied der Geschäftsleitung namics ag, Präsident "simsa" (swiss interactive media & software association)
Basel


"Rasch, pointiert und
unabhängig"

"Was wäre ein Büromorgen ohne heissen Kaffee, frische E-Mails und einen knackigen Bericht auf OnlineReports? Die amtlichen Räuber- und Polizeimeldungen überfliege ich, umso mehr schätze ich Stellungnahmen, Haltungen, Meinungen und aktuelle Stories. Da liegen die Stärken von OnlineReports - rasch, pointiert und unabhängig."

Jost Müller
Geschäftsleiter WWF Region Basel
Basel
"Verfechter der journalistischen Ethik"

"OnlineReports gehört fast routinemässig seit geraumer Zeit zu den täglich von mir besuchten Websites. Ich schätze an Peter Knechtlis OnlineReports das Überraschende, das Ungewohnte, den anderen Zugang zu einem Thema. Im Gegensatz zu den meisten anderen Medien in der Region ist er ein Verfechter der journalistischen Ethik. Es bereitet ihm keinerlei Mühe, ein anderes Medium als Quelle anzugeben. Dafür und für seine ausgezeichnete Kenntnis der Geschehnisse in der Region schätze ich ihn ausserodentlich."

Rolf Wirz
Chefredaktor "Volksstimme"
Sissach


"Möge OnlineReports noch zehntausend Jahre leben"

"Ich habe zwar schon seit Jahrzehnten Basel verlassen, und obwohl ich kein Berufsbasler bin, verfolge ich halt die Ereignisse in meiner Geburtsstadt noch immer. Selbst vom fernen Beijing aus. Am besten kann man das - jawoll!! - nicht in der BAZ, sondern auf dem "unabhängigen Newsportal der Nordwestschweiz" tun. Aktuell, hintergründig, informativ und gut geschrieben. Möge das Portal noch zehntausend Jahre leben, wie wir in China zu sagen pflegen."

Peter Achten
Journalist
Beijing


"Zu einem zuverlässigen Informationsgefäss entwickelt"

"Älter zu werden allein ist nicht schwierig und auch nicht immer erfreulich. Aber über eine lange Zeitperiode konstant eine gute Qualität anzubieten, setzt hohe Anforderungen an die Macher und bringt Gewinn für den Nutzer. Als einer der Pioniere der webgestützten Medien hat OnlineReports sich in den ersten fünf Jahren zu einem zuverlässigen und eigenständigen Informationsgefäss entwickelt, das es immer wieder schafft, aus einem anderen Blickwinkel über das Tagesgeschehen und Trends zu berichten, die für die Nordwestschweiz - und oft darüber hinaus - wichtig sind. Ich gratuliere herzlich zum fünfjährigen Jubiläum und wünsche weiterhin viel Eigenständigkeit und Beharrlichkeit. Dies sind die besten Voraussetzungen für eine anhaltend erfolgreiche Zukunft."

Rolf Schläpfer
Leiter Corporate Communications, Roche
Basel


"Viel beachteter News-Channel"

"Ich gratuliere OnlineReports ganz herzlich zum 5-jährigen Jubiläum. Man erfährt das Wichtigste aus unserer Region kurz und sachlich recherchiert. OnlineReports hat sich gemausert zum viel beachteten News-Channel. Auch alternative Themen werden aufgenommen und regen manchmal zum intensiveren Nachdenken an. In den zeitweilig hektischen Wahlkampfzeiten gehört die Lektüre von OnlineReports zur täglichen Pflicht! Unsere Region braucht Abwechslung und andere Wahlmöglichkeiten zu den bestehenden Medien. Für die nächsten fünf Jahre wünsche ich nur das Allerbeste und macht weiter so!"

Barbara Kiessling-Peterli
Vizepräsidentin CVP Baselland
Therwil


"Unter den 'Favoriten' aufgeführt"

"Journalisten sollten möglichst alles gelesen haben - meist eine reine Pflichtübung. Die Geschichten bei Online-Reports dagegen sind häufig spannend und so geschrieben, dass Leselust aufkommt; im Browser unter 'Favoriten' aufgeführt."

Daniel Schäfer
Inland-Korrespondent SF DRS
Basel
"Recherchieren, informieren, formulieren"

"Das Team um Peter Knechtli zeigt mit seiner Internetzeitung OnlineReports gehörig, was recherchieren, informieren, formulieren und gestalten heisst, und dies täglich von Neuem. Viel, viel Arbeit, die nur ein wahrer Profi so zu meistern weiss! Eine tolle Leistung!"

Thomas Moeckel
Jazzmusiker und Bandleader
Basel


"Wenn es OnlineReports nicht schon gäbe..."

"OnlineReports befriedigt ein echtes Bedürfnis. Der Online-Service ist schnell, unabhängig, spannend und mit starkem regionalen Bezug. Ich schätze diese Dienstleistung sehr. Wenn es sie nicht schon gäbe, man müsste sie neu erfinden."

Andreas Büttiker
Direktor "Baselland Transport AG" (BLT)
Oberwil


"Dialoge ohne Schnickschnack"

"Ich finde Eure Arena-Plattform sehr gut gemacht! Sie ist ein Beweis, dass inhaltliche Auseinandersetzungen auch in Wahlkampfzeiten möglich sind. Ohne technischen und gestalterischen Schnickschnack bringt Ihr Dialoge zu aktuellen Wahlkampfthemen in einer dem Medium entsprechenden Aufmachung. Ich gratuliere Euch zu diesem Gefäss. OnlineReports hat damit an Unterhaltungswert und Informationsgehalt gewonnen und sich selber ein Geburtstagsgeschenk gemacht."

Nic Kaufmann
Leiter Kommunikation im Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau
Basel


"Ernst zu nehmender Player"

"Ich habe Peter Knechtli als sehr hartnäckig recherchierenden, gut informierten und doch fairen Journalisten in den letzten Jahren kennen und schätzen gelernt. Wir hatten in fünf Jahren nur einmal Krach. Mit OnlineReports ist es ihm gelungen, in unserer Region ein ernst zu nehmender Player in der Medienbranche zu werden. Wer umfassend informiert und sicher sein will, nichts verpasst zu haben, wird bei ihm vorbeischauen. Ich wünsche Peter Knechtli für die Zukunft ebensoviel kommerziellen wie inhaltlichen Erfolg bei OnlineReports, dann muss er sein Portal auch nicht mehr durch Honorare der Zürcher Sonntagspresse quersubventionieren ..."

Matthias Hagemann
Präsident Basler Zeitung Medien
Basel


"Mehr Kommentare wären noch attraktiver"

"OnlineReports ist eine wünschbare Alternative zur "Mono-Informationen" in unserer Region. Sie präsentieren die News und Reportagen schnell, einfach und übersichtlich und nutzen die wesentlichen Vorteile des Online-Journalismus gegenüber den Printmedien konsequent aus. Sie sind aktuell, ergänzen die Artikel mit Kommentaren und Meinungen auf der gleiche Seite - eine Suchmaschine hilft, das gewünschte Thema innert Sekunden zu finden. Der Gewerbeverband Basel-Stadt wünscht OnlineReports zum Geburtstag einerseits noch mehr LeserInnen, andererseits die Möglichkeit, die Redaktion auszubauen. Mehr Kommentare und eine breitere Themenauswahl könnten OnlineReports noch attraktiver machen."

Peter Malama
Direktor des Gewerbeverbandes, Basel-Stadt
Basel


"Alternativen zu Monopol-Printmedien sind willkommen"

"Auch die FDP Baselland möchte dem News-Portal der Nordwestschweiz gratulieren. Kurz und prägnant informiert über wichtige und manchmal weniger wichtige Ereignisse - so lassen sich die fünf Jahre zusammenfassen. Ergänzungen zu Monopol-Printmedien in der Region sind willkommen. Weiter so!"

Patrice J. Baumann
Präsident FDP Baselland
Münchenstein


"Kein umfassendes Informationsangebot"

"OnlineReports ist heute ein recht wichtiges Info-Online-Medium der Region Basel. Seine Stärke: OnlineReports hat immer wieder mal Geschichten und Primeurs, welche die anderen Medien aufnehmen müssen. Der Blick auf die Site dieser Online-Zeitung gehört in der Redaktion des DRS-Regionaljournals Basel zur täglichen Pflicht. Seine Schwächen: Das 'Rosinenpicken' verschafft zwar Aufmerksamkeit, OnlineReports bietet allerdings kein umfassendes Informationsangebot über das Geschehen in der Region Basel. Bei gewissen PolitikerInnen und den JournalistInnen ist OnlineReports zwar 'eingeführt', in der breiten Öffentlichkeit aber immer noch relativ wenig bekannt. Dennoch: Zur Themen- und vor allem auch zur Meinungsvielfalt in der Region trägt das Internet-Medium inzwischen zweifellos bei."

Jürg Stöckli
Leiter Regionaljournal Basel SR DRS
Basel


"Schrittmacher der öffentlichen
Meinung"

"Mit seinen Stories, Kolumnen und redaktionell moderierten Debatten ist OnlineReports nicht bloss ein Spiegelbild der Öffentlichkeit, sondern Schrittmacher der öffentlichen Meinung. Als Zeitungsleser der Region Basel haben wir gelernt, dass die Existenz der Presse marktbezogen und damit abhängig von wirtschaftlicher Macht ist. Da wirkt OnlineReports wie ein medialer Elektroschock, um aus diesem Sumpf wieder herauszukommen."

Lukas Ott
Stadtrat
Liestal


"Gut recherchiert, breites Meinungsspektrum"

"Der Ereignisraum Basel generiert Themen für mehr als nur eine Lokalredaktion. OnlineReports ist nicht nur eine Alternative zu den anderen Lokalmedien, sondern eine notwendige Ergänzung: aktuell, gut recherchiert und präsentiert und mit einem breiten Meinungsspektrum versehen, dazu gratis und frei Haus bzw. Computer."

Prof. Heinrich Löffler
Ausschuss-Vorsitzender Stiftung Kabelnetz Basel
Basel


"Online-Wahlkiste ist ein
echter Knüller"

"Die OnlineReports - mein tägliches "mini-must" - müsste man eigentlich erfinden, wenn es sie nicht schon gäbe! Ich bin dankbar, täglich mit nur einem Click Wesentliches aus der Region zu erfahren. Und die Online-Wahlkiste ist ein echter Knüller, höchst informativ & unterhaltend. Keep going & happy birthday!"

Christoph Schwegler
Musikmoderator Schweizer Radio DRS
Basel


"Wohltuende Abwechslung in der Medienlandschaft"

Herzliche Gratulation zum 5-jährigen Bestehen. Als unabhängiges, kritisches und gut recherchierendes Medium ist OnlineReports eine wohltuende Abwechslung in der Medienlandschaft der Nordwestschweiz. Ich wünsche OnlineReports weiterhin viel Erfolg.

Hans Büttiker
CEO Elektra Birseck (EBM)
Münchenstein


"Selten geht die journalistische Sorgfalt verloren"

OnlineReports ist eine wichtige Bereicherung für die Basler Medienlandschaft; mit Tempo, Lust an der Recherche und träfen Kommentaren schreibt OnlineReports kritisch gegen die hiesige Beschaulichkeit an und will Hintergründe aufzeigen. Damit wird konsequent die Uraufgabe des freien Journalismus (in einem schwierigen ökonomischen Umfeld) geleistet. Selten geht dabei die journalistische Sorgfalt verloren; das passiert, wenn engagierte Aufklärung in missionarischen Eifer kippt.

Thomas Kessler
Delegierter für Migration
Basel


"Unglaublich schnell und unerschrocken"

"OnlineReports ist unglaublich schnell, unerschrocken, sehr präzis, nahe bei den Leuten und hat keine Angst, Bote auch schlechter Nachrichten zu sein. Das gab es in Basel kaum mehr, bis eben OnlinsReports kam. Eigenartig ist nur, dass die Redaktion des Basler Monopolblatts es sich gefallen lässt, sich durch die Miniredaktion von OnlineReports täglich überrundet zu sehen."

Jost Auf der Maur
Ressortleiter "NZZ am Sonntag"
Basel


"Häufig steigt der Puls
leicht an"

"Was hat er, was wir nicht haben? Und: Was weiss er über uns, was wir selber nicht wissen? - Der Blick auf die Seite von OnlineReports gehört ebenso zum alltäglichen Morgenritual wie das Herauslassen des ersten Automatenkaffees. Nicht immer, aber häufig steigt der Puls leicht an. Nur einmal im Jahr, während den Sommerferien, verabschiedet sich der Peter auf irgendeinen Leuchtturm oder irgendeine Insel. Dann lässt er uns einigermassen ratlos zurück und führt uns gleichzeitig vor Augen, was (uns) fehlt. In diesen Sommerwochen lohnt der Blick auf OnlineReports wirklich nicht. Im Gegenzug aber plagt einem die Frage, was er auf seinem Leuchtturm wohl aushecken mag. Denn er kehrt ja zurück - auch, um uns auf Trab zu halten. Zum Glück!"

Robert Bösiger
Ressortleiter Region Basel der "Basler Zeitung"
Sissach


"Diesen Newsletter muss man immer öffnen"

"News - mit Hand und Fuss. Immer spannend, sachlich, hintergründig. Aktueller gehts nicht. Seit fünf Jahren der einzige Newsletter, den man wirklich immer öffnen muss. Herzliche Gratulation."

Thomas de Courten
Vizedirektor Wirtschaftskammer Baselland
Liestal
"Gehört dazu wie der Kaffee
am Morgen"

"Der fast tägliche Besuch bei OnlineReports gehört zu meinem Tagesprogramm wie der Kaffee am Morgen. Übersichtlich, aktuell, kompetent, interessant, informativ und vor allem mutig präsentiert sich Online Reports. Peter Knechtli versteht es, auch wenn es nicht immer gelingt, die Themen objektiv darzustellen. Pro und Contra wird mehrheitlich berücksichtigt. Insbesondere schätze ich seine kritischen und mutigen Stories sowie Kommentare. OnlineReports liegt im Trend."

Angelika Zanolari
Grossrätin und Verfassungsrätin
Präsidentin Basler SVP
Basel


"Überzeugt durch analytische Stärke"

"OnlineReports überzeugt durch analytische Stärke bei den politischen Vorgängen in unserem Kanton. Die Kommentare zur Polit-Landschaft sind für uns und unsere politischen Gegner nicht immer schmeichelhaft - aber meistens ehrlich und klar. Die Politik kann von dieser Art zu kommunizieren nur lernen."

Eric Nussbaumer
Präsident SP Baselland
Frenkendorf


"Echter Gewinn für die
Medienszene"

"Die unabhängige Position von OnlineReports ist für die Nordwestschweizer Medienszene ein echter Gewinn. Die gut recherchierten Artikel sind das Markenzeichen von Online Reports auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Ich wünsche dem Team von Peter Knechtli weiterhin viel Primeurs und Biss."

Markus Zimmermann
Geschäftsführer ipw Marketing AG ASW
Basel


"Eine Selektions-Möglichkeit wäre gut"

"Ich finde Ihren "News-Ticker" gut, hilfreich und immer aktuell - ich denke es ist die Informationsvermittlung der Zukunft. Wichtig wäre mir (analog dem Ticket-Corner") eine Art "Selektions-Möglichkeit" nach Interesse: Man könnte sich bei Ihnen "personifizieren" und Sie schicken jeweils nur die von mir gewünschten News, d. h. ich bekäme dann alles, was mit "Tourismus"
und "Region Basel" zu tun hat, nicht jedoch "Weltpolitisches" oder "Sport" etc. Als "News-Ticker" müssten aber mindestens drei News pro Tag reinschneien und immer Primööörs. So ist das Leben -man will immer nur das Beste(:=)"

Daniel Egloff
Direktor "Basel Tourismus"
Basel
"OnlineReports spielt eine zunehmend wichtige Rolle"

"OnlineReports ist eine wichtige Alternative zu den regionalen gedruckten und audiovisuellen Medien, die für lokale und kantonale Themen aus Politik, Kultur und Wirtschaft in ihrer Stadt oder in ihrem Bezirk oft über eine Monopolstellung verfügen und ohne OnlineReports beinahe konkurrenzlos wären. Dabei besteht nicht in erster Linie die Gefahr, dass Monopolmedien falsch informieren. Aber manchmal verschweigen sie wichtige Vorgänge oder führen den öffentlichen Diskurs nicht. Hier spielt OnlineReports eine zunehmend wichtige Rolle, die umso bedeutender wird, je mehr Menschen die Site regelmässig konsultieren. Das Hauptverdienst ist, dass OnlineReports schnell ist und heisse Themen aufgreift. Etwas aufgesetzt scheinen mir hin und wieder die Kommentare. Lobenswert finde ich hingegen, dass aktuelle Vorfälle immer wieder zur Diskussion gestellt werden und so eine Debatte zustande kommt."

Roger Blum
Professor für Medienwissenschaft
an der Universität Bern
Bern


"Ich brauche die kritische Sichtweise von OnlineReports"

"Der Erfolg eurer Online-Zeitung ist eindeutig. Die Frage ist, wie man ihn interpretiert: Man braucht schnelle Information, OnlineReports ist schneller als andere. Ich brauche kritische Sichtweisen, OnlineReports liefert sie – im Unterscheid zu vielen andern Medien. Man soll die gelesenen Dinge verstehen, OnlineReports schreibt kurz und verständlich. Das sind keine Vorschläge für eine Werbekampagne, sondern meine Eindrücke. Ich danke euch für eure Arbeit und werde euch weiterhin anklicken."

Franz Hochstrasser
Berater im Bildungs- und Sozialbereich
Basel


"Diesen Info-Service möchte ich nicht mehr missen"

"Die schnellen und überraschenden exklusiven Medienmitteilungen von OnlineReports sind ein Infoservice, den ich nicht mehr missen möchte. OnlineReports ist zeitgemäss und notwendig, und in Zeiten der Info-Fluten, die Tag und Nacht über den Info-User hereinbrechen, ein angenehmes Highlight: Kurz, knapp, bündig und doch sehr informativ und hintergründig. Und das fünf Jahre durchhalten! Chapeau! Gratulation."

Matthyas Jenny
Verleger/Literaturveranstalter
Basel
"Die Seriosität der Schnelligkeit voranstellen"

"Ich gratuliere OnlineReports zum fünften Geburtstag und als regelmässiger Besucher stelle ich fest, dass sich die Internet-Zeitung "gemacht" hat. Der Informationsfluss ist effizient und was andere Medien oft verschlafen, bringt OnlineReports. Insbesondere für die Jungen, zu denen ich ja nicht mehr gehöre, und die sich oftmals keine Zeitung leisten können oder wollen, ist OnlineReports eine wichtige Informationsquelle. Mit einem Klick wird man bestens informiert und auch die Online-Diskussionen sind recht interessant. Nichtsdestotrotz sollte OnlineReports die Seriosität der Meldungen der Schnelligkeit voranstellen."

Urs Schweizer
Gewerblicher Unternehmer
Präsident FDP Basel-Stadt
Basel


"Wir beobachten OnlineReports intensiv"

"Ich bin für jede weitere Medienplattform in unserer Region sehr dankbar. OnlineReports ist seit der Gründung für mich und meine Mitarbeiter ein Informationsdienst, den wir intensiv beobachten und nicht selten (aber immer mit Quellenangabe) bei Radio Basilisk verwenden."

Christian Heeb
Chefredaktor "Radio Basilisk"
Basel
"Selbst recherchierte Primeurs"

"Herzliche Gratulation! Für mich ist der tägliche Besuch dieser Nachrichtenquelle ein Muss. Zum einen finde ich hier ein ergänzendes regionales Newsangebot zur aktuellen internationalen Nachrichtenlage. Zum anderen – und das zeichnet OnlineReports gegenüber Onlinediensten von Schweizer Verlagen aus – findet man hier immer wieder selbst recherchierte Primeurs, die dann auch noch die Newsagenda anderer Medien bestimmen. Was aber unbedingt geändert werden muss, ist das Layout von OnlineReports. Im Gegensatz zum Inhalt ist die Gestaltung amateurhaft. Weil: Das Internet ist ein grosser Gleichmacher. Da gibt es keinen Provinzbonus wie beim Print, weil es im Internet keine Provinz gibt. CNN, Spiegel, Tagi, BaZ etc. sind der Massstab, an dem sich OnlineReports punkto Layout messen muss."

Manfred Messmer
Kommunikationsberater
Basel


"Ab und zu ärgere ich mich"

"Das Internet hat Hoffnungen geweckt, die es nicht halten konnte. Aber das Internet ist nicht tot. Wer eine Nische findet, kann so erfolgreich werden, wie Peter Knechtli mit OnlineReports. Statt zu jammern, hat er etwas unternommen. Dies tut unserer Region gut, in der früher die „National-Zeitung“ und die „Basler Nachrichten“ für tägliche Konkurrenz und belebende Meinungsvielfalt sorgten. Der inzwischen eingetretene Konzentrationsprozess hat den produktiven Austausch der Meinungen leider nicht gefördert. Umso mehr braucht es unabhängige Medien - wie eben Knechtli’s OnlineReports. Ab und zu ärgere ich mich über die Artikel von Peter Knechtli. Vor allem, wenn mal wieder die SP ausgeblendet wird. Ab und zu finde ich sie gut. Fast immer sind sie interessant. Weil dem so ist, klicke ich die Seite zwischendurch immer an. Die erfolgreiche Abstimmung mit der Maus und der Tastatur belegt die Qualität des Produktes. Go on!"

Susanne Leutenegger Oberholzer
SP-Nationalrätin
Muttenz


"Schnell, übersichtlich, just in time"

"Ich schätze die Berichterstattung von OnelineReports ausserordentlich. Ich erhalte über diesen Info-Kanal schnell, übersichtlich und "just in time" (teilweise auch exklusive) Informationen. Sehr hilfreich ist für mich auch, dass ich über "Suchbegriffe" zurückliegende Berichte abrufen kann und mich somit bequem a jour halten kann. Ich gratuliere OnlineReports zum 5-jährigen Jubiläum und wünsche weiterhin grossen Durchhaltewillen, damit wir online auf dem laufenden gehalten werden."

Urs Steiner
Direktor Elektra Baselland
Liestal


"Auf der Suche nach der
Wahrheit"

"OnlineReports verbindet Aktualität und Hintergrund, ist anschaulich aufbereitet und versucht der Wahrheit auf die Spur zu kommen."


Ueli Mäder
Soziologie-Professor, Grossrat "BastA"
Basel
"OnlineReports schliesst wichtige Lücke"

"Meine herzlichen Glückwünsche zum Geburtstag! Für das schnelllebige Medium Internet sind fünf Jahre eine beachtliche Zeit! Der Erfolg spricht für sich: OnlineReports schliesst eine wichtige Lücke für den Medienplatz Nordwestschweiz und ist eine zeitgemässe Ergänzung zu den anderen Medien in unserer Region. Sie stellen für ein breites Publikum anregende, oft auch kritische Informationen zur Verfügung. Ich wünsche OnlineReports weiterhin Erfolg!"

Hans Martin Tschudi
Regierungsrat/Justizdirektor
Basel
"Wertvolle Ergänzung zu den übrigen Medien"

"Ich gratuliere OnlineReports herzlich zum fünften Geburtstag! Seit Jahren verfolge ich mit grossem Interesse die Berichterstattung von OnlineReports. Es ist eine wertvolle Ergänzung zu den übrigen Medien und nicht mehr wegzudenken!"

Beatrice Inglin-Buomberger
Grossrätin CVP
Basel
15. November 2003

Weiterführende Links:


 Ihre Meinung zu diesem Artikel
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

fileadmin/templates/pics/gehort.gif
"Bäisel"

SBB-Zugsdurchsage
in englischer Sprache
im Interregio Luzern-Basel
vom 22. März 2017
fileadmin/templates/pics/gehort.gif

Bleibt doch einfach beim schlichten "Basel".

"Und übrigens ..."

Gegen Eliten und Sunniten
RückSpiegel


Die Basler Zeitung und die Basellandschaftliche Zeitung berichteten unter Bezugnahme auf OnlineReports über die Trennung der BVB von zwei Kaderleuten.

Das OnlineReports-Interview mit dem designierten FCB-Besitzer Bernhard Burgener nahmen die Fussball-Plattform 4-4-2.com, die Basellandschaftliche Zeitung und die Schweiz am Wochenende auf.

Telebasel berief sich in seinem Bericht über die Interpellation von "Basta"-Grossrat Beat Leuthardt über den designierten FCB-Präsidenten Bernhard Burgener auf OnlineReports.

Die Basler Zeitung berief sich in ihrer Meldung über Betriebs-Wegweiser-Posse auf OnlineReports.

Die Schweiz am Wochenende nahm eine OnlineReports-Story über den Gang der BVB ans Bundesgericht wegen einer Auflösung des Arbeitsverhältnisses auf.

In ihrem Bericht über den Streit um die schmale Treppe im neuen Gelterkinder Hallenbad bezogen sich die Basler Zeitung und die Volksstimme auf OnlineReports.

Die Basler Zeitung griff die OnlineReports-Recherche über markante bauliche Veränderungen im Nord-Teil des Basler "Dreispitz"-Areals auf.

Das Medienportal persoenlich.com zog die OnlineReports-Meldung über die Kündigung des BaZ-Abos durch den ehemaligen BaZ-Verleger Matthias Hagemann nach.

Die Nachricht über den Abbruch der Gelterkinder Rahmtäfeli-Fabrik wurde von der Volksstimme aufgenommen.

Die Sissacher Volksstimme, die Basler Zeitung und 20 Minuten nahmen die OnlineReports-News über den Bolzenschuss im Gelterkinder Ortskern auf.

Die Basellandschaftliche Zeitung nahm die OnlineReports-Nachricht über den erneuten Parteiwechsel von Grossrat Michel Rusterholtz auf.

Die Basellandschaftliche Zeitung griff die OnlineReports-News über den Sammelerfolg des Referendums gegen Alkohol in Jugendzentren auf.

Die OnlineReports-Story über Andrea Strahm und die Präsidiums-Suche der Basler CVP nahmen das SRF-Regionaljournal, die TagesWoche, die Basler Zeitung und die BZ Basel auf.

Das SRF-Regionaljournal, die Basler Zeitung und die BZ online nahmen die OnlineReports-News über den Austritt Daniel Goepferts aus dem Basler Grossen Rat auf.

In ihrem Kommentar über "Die Arroganz der Basler Regierung" (Schlagzeile) nahm die Basler Zeitung Bezug auf eine Schilderung in OnlineReports.

SRF online bezog sich in ihrem Bericht über den ASE-Prozess auf OnlineReports.

Für ihre Sendungen "10vor10" und "Schweiz aktuell" holte das Schweizer Fernsehen Statements bei OnlineReports ein.

Die BZ Basel und 20 Minuten online bezogen sich in ihren Artikel über die Basler CVP-Präsidentin Adrea Strahm auf ihre Kolumnen in OnlineReports.

Die Basellandschaftliche Zeitung nahm die OnlineReports-Nachricht über Platzprobleme des neuen BVB-"Flexity"-Trams am Basler Aeschenplatz auf.

In seinem Bericht über den Anlage-Skandal der ASE Investment ging die Sendung "10vor10" des Schweizer Fernsehens auf die Rolle von OnlineReports bei der Enthüllung des Schwndels ein.

In seinem Bericht über das von Handwerker-Autos besetzte Trottoir in der Basler Centralbahnstrasse nahm das SRF-Regionaljournal auf einen früheren OnlineReports-Artikel Bezug.

Die Basler Zeitung, die BZ Basel, das SRF-Regionaljournal, 20 Minuten online und die SDA nahmen den OnlineReports-Bericht über die Verurteilung des Rappers Ensy auf.

Die Volksstimme beschrieb, wie Peter Knechtli vor 30 Jahren die Brand-Katastrophe von Schweizerhalle erlebte.

Die NZZ zitierte aus dem OnlineReports-Kommentar zu den Basler Regierungsrats-Wahlen.

Weitere RückSpiegel

In einem Satz


• Der Basler Gewerbeverband hat die beiden Initiativen "Zämme fahre mir besser" mit 3'811 Unterschriften und "Parkieren für alle Verkehrsteilnehmer" mit 3'917 Unterschriften im Rathaus eingereicht.

Riehen muss den Kunstrasen auf der Grendelmatte ersetzen, wofür dem Einwohnerrat ein Kredit von 520’000 Franken beantragt wird.

• Die frühere Baselbieter Juso-Copräsidentin Samira Marti (Ziefen) wird Vizepräsidentin der SP-Kantonalpartei, wobei sie den ehemaligen Juso-Präsidenten Florian Schreier (Birsfelden) ersetzt.

• Die Kantonstierärzte der beiden Basel haben die regionalen Verfügungen über die Schutzmassnahmen gegen die Vogelgrippe als abgeschlossen erklärt.

Thomas Mächler wird Anfang April neuer Bereichsleiter Jugend, Familie und Sport (JFS) im Basler Erziehungsdepartement als Nachfolger von Hansjörg Lüking, der das Departement im Januar verlassen hat.

• Weil für sie keine Ersatzteile mehr verfügbar sind, treten demnächst 111 Betten aus dem Rehab Basel, die 2002 beschafft wurden, ihre Reise in die Slowakei an.

Stephan Wetterwald wird neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung der Baselbieter Pensionskasse und damit Nachfolger von Hans Peter Simeon, der Ende November in den Ruhestand tritt.

• Die Stadt Basel hat den Zuschlag für die Durchführung des Eidgenössischen Jodlerfestes im Jahr 2020 erhalten, wodurch sich vom 26. bis 28. Juni jenes Jahres rund 12'000 aktive Jodler, Alphornbläser und Fahnenschwinger treffen werden.

• Der FC Basel hat mit seinem 32-jährigen Mittelfeldspieler Davide Callà den ursprünglich bis zum 30. Juni 2017 laufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert.

• Die Baselbieter Jungsozialisten (Juso) haben Ronja Jansen (21) und Nils Jocher (20), beide aus Frenkendorf, einstimmig als ihr Co-Präsidium gewählt.

• Der Leiter der Basler Stadtreinigung, Peter Schär (47), hat seine Stelle beim Tiefbauamt auf 1. März gekündigt, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

• Weil im Gelterkinder Kindergarten "Staffelen" die defekte Ölheizung nicht durch eine "einigermassen kostenattraktive und baulich auch realisierbare Alternative zu Öl ersetzt werden kann", beschloss der Gemeinderat "den Ersatz der alten Anlage durch einen neuen Öl-Brennwertkessel".

• Der 44-jährige Chemiker Alexander Schocker wird neuer Leiter Forensik bei der Polizei Basel-Landschaft als Nachfolge von Markus Looser, der letzten Herbst zur Kriminalpolizei Basel-Stadt wechselte.

• Die Oberwiler Bevölkerung hat in einer Referendums-Abstimmung den Beschluss über den Kredit für die Planung Eisweiherplus mit 1'072 Ja zu 2'820 Nein aufgehoben und damit die Planung beendet.

• Der Baselbieter Landrat hat einen Kredit von 14 Millionen Franken zum Bau der Tramlinie Margarethenstich bewilligt.

• Das Referendum gegen die unbegrenzte Alkohol-Abgabemöglichkeit in baselstädtischen Jugendzentren wurde mit 4’600 Unterschriften eingereicht.

• Der 53-jährige Patrick Dill wird ab 1. April neuer Leiter der Gemeindeverwaltung Allschwil.

• Der Kanton Baselland beteiligt sich an der "Berufsschau 2017" in Pratteln mit einem finanziellen Beitrag aus den Mitteln des Wirtschaftsförderungs-Fonds in der Höhe von 900'000 Franken (bisher 950'000 Franken).