News

© Vergleichsbild by Wikipedia


Ein Schwarzer Panther auch in der Region Basel?

Ein prächtiger Pfingstsamstag. Ein Waldweg oberhalb von Münchenstein. Eine Wandersfrau und ein schwarzes Tier vor ihr. War es ein Schwarzer Panther? Denkbar.
Münchenstein, 27. Mai 2012

Ernsthafte Hinweise darauf, dass sich ein Schwarzer Panther in der Region Bern / Solothurn (Kestenholz, Wolfwil) aufhalte, machten schon seit einiger Zeit die Runde. Gestern Samstagnachmittag war die Ehefrau eines OnlineReports-Mitarbeiters auf einer Wanderung oberhalb von Münchenstein auf dem Waldweg vom Hohen Bannstein in Richtung "Flösch". Es war genau um 13 Uhr, Zeit des Mittagessens. "Ach wie herrlich, jetzt habe ich den ganzen Wald für mich allein", freute sich die Wandersfrau und ging ihres Weges auf der Kantonsgrenze von Baselland und Solothurn.

"Eleganter Satz ins Gebüsch"

Doch auf der Höhe des Restaurants "Schönmatt" in der Nähe des Moutainbiker-Brückleins hielt sie plötzlich inne. Rund 50 Meter vor ihr sass ein schwarzes Tier mitten auf dem Weg. "Erst meinte ich, es sei ein schwarzer Hund. Aber ich merkte schnell, dass das ein ziemlich grosser Hund sein müsste. Dann kam der Gedanke auf, es könnte sich um einen schwarzen Panther handeln", so die Augenzeugin heute Pfingstsonntag zu OnlineReports. Allein im Wald, klopfte sie mit ihren Wanderstecken ein paarmal auf den Boden. "Dann stand das Tier auf wie eine Katze, trabte langsam ebenfalls auf kätzische Weise etwa fünf Meter weg und schaute noch einmal zurück. Denn nahm es einen eleganten Satz ins Gebüsch – und weg war es. Es war einfach schön zum Schauen."

Schilderung "glaubwürdig"

Ihre unglaubliche Begegnung schilderte die Wandersfrau anschliessend der Polizei. Sprecher Nico Buschauer ("wir nehmen das ernst") bestätigte, dass gestern Samstagnachmittag eine Meldung eingegangen sei, verwies aber an die zuständige Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD). Sprecher Rolf Wirz erklärte gegenüber OnlineReports, es sei "durchaus im Bereich des Möglichen", dass es sich beim schwarzen Tier und einen Panther gehandelt haben könnte. Anna Jaggi, die stellvertretende Kantonstierärztin, habe die Schilderungen der Augenzeugin "als sehr glaubwürdig eingestuft".

Laut Wirz besteht im Baselbiet bereits "ein Konzept, wie man einen Panther einfangen könnte". Es sei indes noch unklar, wovon sich das Tier ernähren würde, da bisher "keine signifikanten Risszahlen" vorlägen.



 Ihre Meinung zu dieser News
(Mails ohne kompletten Absender werden nicht bearbeitet)
fileadmin/templates/pics/echo.gif

"Vermisstmeldung vermisst"

So ein schwarzes Büssi strielt an nicht an jeder Ecke herum und wird von den Nachbarn gefüttert. Darum wundert es mich, dass nicht irgend einE VorbesitzerIn Vermisstmeldung aufgegeben hat.


Jan Krieger, Basel




www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.



Veranstaltungs-Hinweise


Ihr Veranstaltungs-Hinweis hier. Attraktive Konditionen hier.


fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Es scheint paradox: Der Rubel fällt und fällt und Teile der russischen Bevölkerung verfallen geradezu in einen Kaufrausch."

BaZ online
vom 16. Dezember 2014
fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Das Geld der Leute ist täglich weniger wert. Nun geben sie es lieber heute als morgen aus. Paradox ist daran, dass der Journalist das paradox findet.




Theater Basel

"Kasimir und Karoline"


Und übrigens ...

Grossmütter im Anmarsch

RückSpiegel


Die Schweiz am Sonntag zitierte in ihrem Beitrag über Spekulationen zur künftigen NZZ-Chefredaktion aus OnlineReports.

In seinem Bericht über Regierungsrat Isaac Rebers Personalentscheid in Sachen Sibel Arslan nimmt Blick am Abend auf OnlineReports Bezug.

In ihrem Artikel über Ermittlungen gegen einen Basler Polizei-Offizier nahm die Basler Zeitung auf OnlineReports Bezug.

Den OnlineReports-Primeur über den gewaltsamen Flucht-Versuch aus den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel nahmen die Basler Zeitung, die BZ Basel und 20 Minuten auf.

Der "Salon Bâle" von Telebasel nahm auf eine OnlineReports-Kolumne von Adil Koller zum geplanten Asylzentrum in Hölstein Bezug.

Die Medienwoche berichtet über die "TagesWoche" und schreibt: "Ein Vorbild für zeitgemässe Kolumnisten-Wahl bietet ausgerechnet die lokale Konkurrenz von onlinereports.ch: Dort schreibt Adil Koller unentgeltlich Kolumnen aus der Lebenswelt eines 21-Jährigen.

Die Nachrichtenagentur SDA, die NZZ online, das SRF-Regionaljournal, Telebasel, die BZ Basel, die Volksstimme, die Werbewoche und persönlich.com nahmen den OnlineReports-Primeur über die Einstellung der Strafuntersuchung wegen Auflage-Schummelei der TagesWoche auf.

In ihrem Report über die Entwicklung des Lokaljournalismus in der Schweiz bezeichnet die renommierte deutsche Wochenzeitung Die Zeit OnlineReports und zwei andere Anbieter als "Ausnahmeerscheinung" und "löbliche Ausnahme" unter Onlinemedien, die "unabhängige Recherchen" betreiben.

20 Minuten nahm die OnlineReports-News über den Diebstahl der "Leu"- Figur an der "Rebhaus"-Fassade auf.

Die Basler Zeitung und die Volksstimme nahmen die OnlineReports-Nachricht über Finanzprobleme des Hölsteiner Tagungszentrums "Leuenberg" auf.

Den OnlineReports-Primeur über die Ablehnung der Claraturm-Beschwerden durch das Basler Appellationsgericht nahmen die Schweiz am Sonntag, Telebasel, die Basler Zeitung und die BZ auf.

Blick.ch nahm den OnlineReports-Primeur über die abgebrochene Landung einer Maschine der "Air Berlin" auf dem EuroAirport auf.

Den OnlineReports-Primeur über Baschi Dürrs Gang ans Verwaltungsgericht in der Affäre um die Freistellung des Rettungssanitäters Lorenz Nägelin nahmen Telebasel, die Basler Zeitung und die BZ auf.

Telebasel ging im "Salon Bâle" und in der Sendung "061live" auf eine Analyse von OnlineReports zur Bed&Breakfast-Affäre um die Baselbieter Landratspräsidentin Daniela Gaugler ein.

Weitere RückSpiegel