Kultur

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] >>

Der Maler, der anecken wollte – Georg Baselitz

20. Januar 2018. 

Mit 80 Jahren ist der Künstler kein bisschen weise. Die Fondation Beyeler zeigt in einer retrospektiven "Riesenausstellung" sein Werk


Elisabeth Ackermann legt nach elf Monaten Basler Museums-Strategie vor

20. Dezember 2017. 

Die markanteste Neuigkeit ist das auf vier Jahre angelegte Globalbudget: Mehr Planungs-Freiheit für Direktoren


Die kleinen und erhabenen Ereignisse des Lebens in der Wüste

16. Dezember 2017. 

Der amerikanische "nature writer" Edward Abbey war ein genauer Beobachter


Dem Postamt zog er die Natur als Lebensort vor

12. Juli 2017. 

Henry David Thoreau (1817-1862) erlangte durch seinen Essay über zivilen Ungehorsam Berühmtheit


Ein Theater-Juni, der es faustdick hinter den Ohren hat

6. Juni 2017. 

Im letzten Monat der Saison lassen es Basels Theaterdirektor Andreas Beck und seine Crew auf den Bühnen nochmals krachen


Michail Schischkins Panorama der russischen Zustände

2. Juni 2017. 

Es ist ein literarisches Werk, das den Leser zum Operateur und Akustiker macht


Andocken an ein anderes Leben

18. April 2017. 

Der Basler Dramatiker Lukas Holliger hat einen satirischen Stadtroman über den schwachen Mann geschrieben – eine grenzwertige Angelegenheit


Ein intensives Lebenswerk von wenigen Jahren

27. Januar 2017. 

Bekanntschaft mit einem ungewöhnlichen britischen Künstler, der Feuer und Flamme zum Thema machte


Warum war Claude Monet ein grosser Künstler?

20. Januar 2017. 

Versuch einer Antwort: Sein Werk ist einer sensationellen Ausstellung in der Fondation Beyeler zu sehen


Fallende Blätter: Die ungewisse Zukunft der Basler Medien-Vielfalt

30. Dezember 2016. 

"TagesWoche" kränkelt, "Schweiz am Sonntag" geht ein: Die Zeichen stehen eher auf Abbau als auf Ausbau


Aufforderung zu Gewalt gegen SVP-Nationalrat Lukas Reimann

2. November 2016. 

Rapper Ensy wegen Aufforderung zur Gewalt in YouTube-Clip verurteilt


Sebastian Baumgarten inszeniert am Theater Basel seine erste Verdi-Oper

20. Oktober 2016. 

Der Starregisseur erarbeitet mit einem jungen Sängerteam die  tragischen Szenen zur Musik von "La forza del destino"


Wie eine Million Pflastersteine dem Basler Münsterplatz Majestät verleihen

18. Oktober 2016. 

Die Veredelung des Münsterhügels ist weitgehend abgeschlossen, es fehlen noch Restbereiche


Die Bilder verlassen die Museen und fangen ein neues Leben an

8. Juni 2016. 

Wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt im Alltag und stellen uns auf einen neuen Umgang mit ihnen ein


Wurstsalat und Poulet im Chörbli im Pekinger Geschäftsviertel

3. Mai 2016. 

Wie ein Schweizer Gastronom erfolgreich die Gelüste von Schweizer China-Reisenden befriedigt


Das erweiterte Basler Kunstmuseum öffnet sich dem Publikum

14. April 2016. 

Der Hauptbau ist saniert, der Neubau bezugsbereit – am Sonntag und Montag ist Gelegenheit, sich einen Einblick zu verschaffen


"Macbeth": Die Schreckensoper verspricht Aufsehen

7. April 2016. 

Mit Olivier Py und Pierre-André Weitz inszeniert ein französisches Team die Verdi-Oper am Theater Basel


Kunst nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Anfassen

11. Februar 2016. 

Das Museum Tinguely in Basel befasst sich in einer neuen Ausstellung mit dem haptischen Umgang mit Kunst


Gebühren-Medium Telebasel bedrängt privatwirtschaftliche Anbieter

1. Februar 2016. 

Der TV-Sender stösst in den Online-Markt vor und gibt damit der No-Billag-Initiative Auftrieb: Basler TV-Haushalte zahlen doppelt


Kampf der Orchester

30. Januar 2016. 

Neues Fördermodell für Basler Orchester und eine international besetzte Fachjury werfen kritische Fragen auf


Der Augenblick, als Jean Dubuffet die Kunst erfand

29. Januar 2016. 

Der französische Künstler hat in seinem Werk die Befreiung seines inneren, verborgenen Lebens öffentlich gemacht


Basle Ballet goes East – Seoul Ballet Theatre goes West

9. Dezember 2015. 

Die Ballett-Kompanien von Basel und Seoul liefern sich gegenseitige Heimspiele – zum 15-jährigen Jubiläum von Richard Wherlock ist nächstes Jahr Basel dran


Peterskirche: Mit Händen und Füssen zu neuen Orgelklängen

1. Dezember 2015. 

Am 1. März tritt die weissrussische Konzert-Organistin Ekaterina Kofanova ihre Stelle als Organistin zu St. Peter in Basel an – ein Porträt


"Spritzigere Zeitung, mehr Primeurs, verstärkte Themenführerschaft"

5. November 2015. 

Das erste Exklusiv-Interview mit BZ-Verleger Peter Wanner nach der Absetzung von Chefredaktor Matthias Zehnder


(Fast) alles neu macht eine lange Sommerpause

21. Oktober 2015. 

Das Theater Basel hat sein Grosses Haus am Steinenberg neu aufgerüstet


Von der Künstlichen Intelligenz zum künstlichen Menschen

7. Oktober 2015. 

Sind wir schon auf dem Weg in die postbiologische Zukunft? Ja, wir sind.


Das Sichtbare, das in schneller Folge erscheint und wieder verschwindet

11. September 2015. 

Cy Twombly im Museum für Gegenwartskunst – ein Versuch, das Werk des amerikanischen Künstlers zu sehen und zu verstehen


Peterskirche: Die Entlassung der Organistin zieht Kreise

8. Mai 2015. 

Reformierte Kirche Basel-Stadt entlässt die Musikerin Babette Mondry, ohne sie und die Kirchgemeinde über die konkreten Gründe zu informieren


Spartenübergreifend, dreidimensional, ausufernd

7. Mai 2015. 

Der neue Basler Theaterdirektor präsentiert seinen ersten Spielplan mit einer ausgewechselten künstlerischen Crew


Die über den Feldherrn triumphierende Witwe

7. März 2015. 

Das Theater Basel zeigt einen spartenübergreifenden Abend zur Barockmusik von Antonio Vivaldis Oratorium "Juditha Triumphans"


Das schöne, aber schwierige Geschäft mit dem Verkauf von Büchern

15. Februar 2015. 

Buchhandlung "Das Labyrinth" am Basler Nadelberg sucht Darlehensgeber und wagt den Neubeginn


Auch die Kunst kann manchmal riechen, und niemand rümpft die Nase

10. Februar 2015. 

Das Museum Tinguely eröffnet eine Ausstellung zum Thema Geruch


Er suchte in der Südsee das Paradies und fand erbärmliche Realität

7. Februar 2015. 

Paul Gauguin, derzeit in der Fondation Beyeler zu sehen, wollte von der Zivilisation Abschied nehmen und erlebte eine bittere Enttäuschung


Auf dem Weg in die Daten-Diktatur

24. November 2014. 

Maschinen können den Menschen entbehren – zwei Bücher darüber, wie der Alltag der Menschen in Zukunft aussehen könnte


Vom Schrecken inspiriert: Spielzeuge für Stuben-Krieger

5. November 2014. 

Das Spielzeugmuseum Riehen wagt sich mit "Krieg im Kinderzimmer" an ein heikles Thema


EBM-Museum: Weniger Nostalgie – mehr Vermittlung

28. Oktober 2014. 

Die Elektra Birseck passt ihr Elektrizitäts-Museum dem Sparzwang und der neuen pädagogischen Ausrichtung an


Der erstaunte Blick bei der ersten Aussicht auf die Schweizer Alpenwelt

17. Oktober 2014. 

Begegnung mit dem Schweizer Maler Caspar Wolf im Kunstmuseum Basel


Eine Familienangelegenheit zwischen zwei Buchdeckeln

7. Oktober 2014. 

Urs Schaub, der ehemalige Basler "Kaserne"-Chef, gibt sich seinen Kindheitserinnerungen auf dem Bauernhof hin


Auf ein Gebet mit den Benediktinern in Mariastein

26. September 2014. 

"Telebasel" dokumentierte in zwei Teilen das abgeschiedene Innenleben des Klosterbetriebs


Die Knabenkantorei Basel rührt Kanada zu Tränen

16. September 2014. 

Das Singen stand auf der Tournee im Vordergrund, aber auch Einblicke in andere Lebenswelten


La grande bouffe et les cris des femmes folles

15. September 2014. 

Mit einer Grand Opéra, viel Tingeltangel und Dirigent Enrico Delamboye geht der Lappen auf der Grossen Bühne des Theater Basel hoch


Der Künstler als Produzent, Kreator und Selbstvermarkter: Gustave Courbet

6. September 2014. 

Zwei Ausstellungen in Genf und Basel zeigen das Werk des französischen Begründers des Realismus


SBB wollen die Wandbilder in der Schalterhalle retten

8. August 2014. 

Die monumentalen Kunstwerke im denkmalgeschützten Teil des Basler Centralbahnhofs drohen zu vergammeln


Bild-Medien werden verstärkt zu Instrumenten der Fahndung

14. Juli 2014. 

Hooligan-Fotos: Die wachsende Nähe der Medien zur Strafverfolgung kann problematisch sein


Ein Stadtroman über den Kalten Krieg und die "bewegten" 1980er-Jahre

10. Juli 2014. 

Der Basler Historiker Urs Zürcher über sein viel beachtetes Erstlingswerk "Der Innerschweizer"


"Bei 'Biedermann und die Brandstifter' sind die Leute Schlange gestanden"

27. Juni 2014. 

Interview mit Martin Wigger, dem Chefdramaturgen und Co-Schauspielleiter am Theater Basel


Edward Snowden ist gross und Glenn Greenwald sein Herold

5. Juni 2014. 

Nein, nein, keine Idealisierung – aber Respekt vor der Leistung des amerikanischen Whistleblowers


Wissenschaftliche Forschung soll allen Interessierten zugänglich sein

27. Mai 2014. 

Der Schweizerische Nationalfonds will in Zukunft nur Publikationen in digitaler Form und open access unterstützen


Der Künstler als Hersteller, Macher, Poet – Gerhard Richter und sein Werk

17. Mai 2014. 

Die Fondation Beyeler in Riehen inszeniert die Bilderserien des Künstlers 


Die "Sphinx" ist aus dem Liestaler KV-Gefängnis entwichen

6. Mai 2014. 

Känerkinden nahm das während Jahren zugemauerte Kunstwerk von Walter Eglin durch einen würdigen Festakt in Empfang


[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ] >>

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

Theater Basel

"Die Dreigroschenoper"
RückSpiegel


In ihrem Bericht über die "FDP Baselland auf seltsamen Wegen" (Schlagzeile) nimmt die Basler Zeitung zentral auf einen OnlineReports-Primeur über den neu auftauchenden Namen Daniel Recher Bezug.

Die Kommentar-Plattform Infosperber geht auf die Berichterstattung von OnlineReports zum Mord an Martin Wagner ein.

In ihrem Kommentar zu "Lukas Engelberger, der Pressezensor" nimmt die Basler Zeitung eine Metapher ("medienrechtliche Namesburka") von OnlineReports auf.

InsideParadeplatz.ch empfahl den Lesern die Lektüre des OnlineReports Porträts des getöteten Medienanwalts Martin Wagner.

Die OnlineReports-Erstnachricht über den gewaltsamen Tod des Basler Wirtschaftsanwalts Martin Wagner in Rünenberg haben unter anderen der Tages-Anzeiger, BZ Basel, Le Temps, Tageswoche, 20 Minuten, Watson, Telebasel, die Volksstimme, der Blick und nau.ch aufgenommen.

Die BZ Basel zog die OnlineReports-News über die gerichtliche Niederage von Polizei-Offizier Bernhard Frey Jäggi nach.

Die Basellandschaftliche Zeitung und 20 Minuten nahmen die OnlineReports-Nachricht über die geplante Massenentlassung bei der "Küschall AG" in Witterswil auf.

In ihrer Übersicht über die Schweizer Online-Newsmedien ging die NZZ auch auf OnlineReports ein.

Die Basler Zeitung zog die OnlineReports-News über den Entscheid des Basler Appellationsgerichts gegen die Nichtanhandnahme der Strafanzeigen von Staatsanwältin Eva Eichenberger und Strafgerichtspräsident Lucius Hagemann durch die Obwaldner Oberstaatsanwältin Esther Omlin im Fall "Lehrer H." nach.

In ihrem Artikel über die "Berlusconisierung von links" zitiert die Weltwoche aus dem "dem gutinformierten Basler Internetdienst OnlineReports".

In seinem Bericht über die Gefährlichkeit des Basler Centralbahnplatzes geht Barfi auf einen OnlineReports-Bericht aus dem Jahr 2001 ein, der damals schon die Probleme thematisierte.

Blick, Tages-Anzeiger, Basler Zeitung, BZ Basel, 20 Minuten und Barfi bezogen sich in ihren Artikeln über die Schüsse einen Mann in der Basler Innenstadt auf einen News-Primeur von OnlineReports.

Der Tages-Anzeiger und 20 Minuten nahmen in ihren Berichten über den gefährlichen Zwischenfall mit einem Intercity-Zuges der SBB in Stein-Säckingen auf OnlineReports Bezug.

In ihrem Interview mit der neuen BVB-Präsidentin Yvonne Hunkeler nahm die Basler Zeitung auf OnlineReports Bezug.

Die Basler Zeitung nahm den OnlineReports-Feature über den Einbruch im Restaurant "Dalbestübli" auf.

Die Volksstimme zitierte in ihrer Presseschau über die Säuli-Metzgete in Sissach aus der OnlineReports-Reportage.

Im Bericht über Rechtsprobleme des Bordells an der Basler Amerbachstrasse zitiert Barfi aus OnlineReports.

Ausführlich geht die Basler Zeitung auf einen kritischen OnlineReports-Gastkommentar über den Eigenmietwert-Steuerfall um Rösly M. ein.

In seinem Beitrag über "Die Basler Sinnkrise" zitiert der Tages-Anzeiger aus dem OnlineReports-Leitartikel "Willkommen im Baselbiet: Nichts geht mehr", in dem es um einen "Kanton in der Sinn-Krise" geht.

barfi, die BZ Basel, die Tageswoche, die Badische Zeitung und das Baublatt haben die OnlineReports-Story über den Abbruch des "Rostbalkens" und die geplanten Hochhäuser beim Basler Bahnhof SBB aufgenommen.
 
Infosperber.ch geht in einem Kommentar über das "Dauer-Bashing" der Behörden durch die Medien auf die Konter-Position von OnlineReports ein.

Weitere RückSpiegel

fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"In der Elsässerstrasse kam es zu einem Unfall mit Salzsäufer."

BaZ online
vom 20. Februar 2018
über einen Salzsäure-Unfall
fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Vielleicht hat auch der Redaktor Salz gesoffen.

In einem Satz


• Der Frauenanteil in den Aufsichtsgremien von staatsnahen baselstädtischen Betrieben liegt per 1. Januar 2018 bei 40,9 Prozent und übertrifft somit die geforderten 33,3 Prozent deutlich.

• Da SP-Landrat Hannes Schweizer per 31. März als Präsident der Bau- und Planungskommission zurückritt, schlägt die SP-Fraktion als seinen Nachfolger den Frenkendörfer Urs Kaufmann vor.

• Die SP Pratteln-Augst-Giebenach lanciert eine Petition zur Erhaltung des Schalters der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) in Pratteln.

BaselArea.swiss wird ab März im Mandat die Geschäftsführung des Switzerland Innovation Park Basel Area AG übernehmen.

Thomas Kessler, der frühere Basler Stadt- und Kantonsentwickler, wird Leiter eines von den AZ Medien für die "BZ Basel" ins Leben gerufenen Publizistischen Beirats.

• Nach Vandalenakten und einer Einbruchserie fordert die Riehener CVP von den Behörden "endlich die wirksame Umsetzung längst bekannter Forderungen" zur Erhöhung der Sicherheit.

• Der Münchensteiner Gemeinderat hat die Durchführung des "Tension Festivals" vom 31. Juli im Gartenbad St. Jakob sowie auf den angrenzenden Volleyball-Feldern unter Lärmauflagen bewilligt, nachdem letztes Jahr zahlreiche Beschwerden eingegangen waren.

Hans-Peter Ulmann, seit 1996 CEO von Psychiatrie Baselland, tritt auf 30. Juni 2019 in den Ruhestand.

• Im Jahr 2017 verhängte die Basler Kantonspolizei im Zusammenhang mit dem FC Basel 17 Rayonverbote – davon sieben an Fans von Gastmannschaften –, während der FC Basel acht Stadionverbote anordnete, von denen fünf Fans von Gastmannschaften betrafen.

• Die Gemeinde Allschwil plant eine Erneuerung und Erweiterung der Parkanlage sowie rund 140 Wohnungen auf dem Areal Wegmatten zwischen Baselmattweg und Bachgraben.

Thomas Bretscher wird ab 1. Februar neuer Geschäftsführer des "Business Park Laufental & Thierstein" und damit Nachfolger von Daniel Fiechter.

• Die Riehener CVP verlangt eine generelle Aufgabenprüfung (GAP), um die Diskussion um Aufgaben und Leistungen der Gemeinde und die dafür benötigten Ausgaben und Einnahmen zu versachlichen.