Kommentar

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 ] >>

Feminismus als Selbst-Zweck

7. Februar 2020.
Peter Knechtli kommentiert den Anspruch, die Kleidung von News-Moderatorinnen nicht kritisieren zu dürfen

   Reaktionen
 
Heidi Mücks "Basta"-Strategie ist listig

1. Februar 2020.
Peter Knechtli kommentiert die Art, wie sich die Basler Links-Partei "Basta" für die Regierungswahlen in Position bringt

 
EuroAirport-Lärm: Die Brutschin-Bredouillle

27. Januar 2020.
Der Kommentar über den EuroAirport-Verwaltungsrat der Basel Sozialmokraten

   Reaktionen
 
Ich sammle Aludeckel und kann nicht anders

1. Januar 2020.
Ein persönlicher Jahresanfang-Gedanke darüber, dass Selbstverantwortung künftig Imperativ und nicht mehr bloss Gebot sein wird

   Reaktionen
 
Ämter müssen klare Kante zeigen

3. Dezember 2019.
Peter Knechtli kritisiert die diplomatische staaatliche Informationspolitik gegenüber unternehmerischen Umweltsünden

   Reaktionen
 
Der Sportjournalist als Polit-Leitartikler

18. November 2019.
BaZ-Chefredaktor Marcel Rohr hat seine Rolle als journalistisches Vorbild noch nicht gefunden

   Reaktionen
 
Totaler Triumph für die Basler Linke

21. Oktober 2019.
Peter Knechtli über die nationalen und kantonalen Wahlen vom 20. Oktober

   Reaktionen
 
Die Unerbittlicheit im Baselbieter Wahlkampf

12. Oktober 2019.
Peter Knechtli kommentiert die Besonderheiten der diesjährigen National- und Ständeratswahlen

   Reaktionen
 
Studenten mit geschlossenem Visier

16. September 2019.
"Studierende" kämpfen anonym gegen sexuelle Belästigung an der Universität Basel

 
Kein Rücktritt gegen Wessels

' Willen

16. Juli 2019.
Die Rücktritts-Forderung der Basler SVP hat nicht den Hauch einer Chance

   Reaktionen
 
Ozeanium, Museum/Archiv: Reife Entscheide

19. Mai 2019.
Das Nein zum Basler Ozeanium, das Ja zum Neubau des Naturhistorischen Museums und des Staatsarchivs

   Reaktionen
 
Das Tabu Zolli im Strudel des Ozeaniums

30. April 2019.
Peter Knechtli kommentiert die Wirkung des Ozeanium-Referendums auf den Basler Zoo

   Reaktionen
 
Medien als Instrumente der Strafverteidiger

10. April 2019.
Peter Knechtli über Medien als Interessen-Vehikel innerhalb der Strafjustiz

   Reaktionen
 
Diese TV-"Arena" gehört abgeschafft

2. März 2019.
Peter Knechtli kommentiert die Inszenierung der politischen Debatte als reine Unterhaltung

   Reaktionen
 
Die grosse Last liegt jetzt auf dem Baselbiet

11. Februar 2019.
Der Kommentar zur abgelehnten Fusion der vier öffentlichen Spitäler in beiden Basel

   Reaktionen
 
Basel-Stadt mit klar bürgerlicher Strategie

7. Februar 2019.
Peter Knechtli kommentiert die Ausgangslage zu den Basler National- und Städeratswahlen

 
Jans/Herzog: Rückzug als geschickter Schachzug

19. Januar 2019.
Peter Knechtli kommentiert den Verzicht auf eine Ständerats-Kandidatur des Basler SP-Nationalrats Beat Jans

 
Herr Hafendirektor Hadorn, so geht es nicht

22. Dezember 2018.
Der brutale Umgang der Schwezerischen Rheinhäfen mit dem privaten Basler Yachthafen

   Reaktionen
 
Mit Maulkorb-Politik gegen die Pnos

4. Dezember 2018.
Peter Knechtli kommentiert das politische Nachspiel zur Pnos-Demonstration in Basel

   Reaktionen
 
Anton Lauber muss sozialer werden

25. November 2018.
Peter Knechtli kommentiert, was nach der Abelhnung der Prämien-Initiative im Baselbiet dringend wäre

   Reaktionen
 
Das Problem heisst BZ, nicht Chefredaktor

23. September 2018.
Peter Knechtli kommentiert den erneuten Wechsel in der Chefredaktion der "BZ Basel"

   Reaktionen
 
Die Agglo-Quellensteuer ist ein Luftballon

3. September 2018.
Kommentar zum Vorschlag der Basler Liberalen, Berufspendler zur Kasse zu bitten

 
Sicherheits-Pfusch auf der Staats-Baustelle

14. Juli 2018.
Der Kommentar zum temporären Baustopp am neuen Werkhof des Tiefbauamtes in Sissach

   Reaktionen
 
Wohnhäuser, Gewächshäuser: Ungelöst

27. Juni 2018.
Peter Knechtli über Scheinbesetzungen und die Hilflosigkeit der Politik im Umgang mit günstigem Wohnraum

   Reaktionen
 
Die vergebene zweite Chance

18. Mai 2018.
Peter Knechtli kommentiert die Wirren im Leben des Basler SVP-Hoffnungsträgers Joël Thüring

   Reaktionen
 
Tagi-BaZ: Die Medien-Pluralität bleibt fragil

18. April 2018.
Peter Knechtli zur Übernahme von Christoph Blochers "Basler Zeitung" durch die Zürcher "Tamedia AG"

   Reaktionen
 
"Telebasel"/BaZ: Medien-Krieg mit Gerichtskanonen

26. Februar 2018.
Der bizarre Hahnenkampf um die Vormachtstellung von Basler Medienunternehmen

   Reaktionen
 
Der Imam und die halb nackten Frauen

24. Januar 2018.
Peter Knechtli kommentiert die mangelhafte Islamismus-Kontrolle durch die Basler Behörden

   Reaktionen
 
Nationalität: Die Verschleierung von links

9. Januar 2018.
Kommentar zum Versuch in Basel-Stadt, die Nationalitäten von Delinquenten zu verschweigen

   Reaktionen
 
Ein machtvolles Zeichen für den Service public

26. November 2017.
Peter Knechtli kommentiert das überraschend deutliche Volks-Ja zum "Läufelfingerli"

   Reaktionen
 
Bei den IWB kriselte es auf allen Ebenen

25. Oktober 2017.
Peter Knechtli kommentiert das Köpferollen in der Teppich-Etage des Basler Energieversorgers IWB

   Reaktionen
 
So ein Gschiss um BVB-Aufseher Wessels

7. September 2017.
Der Kommentar zum Wirbel um die Million Euro-Zahlung der BVB an die elsässischen Nachbarn

   Reaktionen
 
Lukas Ott: Seine Chancen, seine Risiken

17. August 2017.
Chefredaktor Peter Knechtli über den überraschenden Berufs-Wechsel des Liestaler Stadtpräsidenten Lukas Ott

 
Uni: Baselland-Sieg auf der ganzen Linie

26. Juni 2017.
Der Kommentar zur Einigung über die künftige bikantonale Finanzierung der Universität Basel

   Reaktionen
 
Wenn der Rechtsstaat die Potenz verliert

23. Juni 2017.
Kommentar zum Ermittlungs-Versagen um einen türkischen Mitarbeiter des Basler Sicherheitsdepartements

   Reaktionen
 
"Veloring"-Mehrwert blieb nicht plausibel

22. Mai 2017.
Kommentar zur überraschenden Ablehnung eines 12,5 Kilometer langen Velo-Rings um Basel

   Reaktionen
 
SP-Kollers Antwort auf Hohn und Spott

11. Mai 2017.
Wie der junge Baselbieter SP-Präsident Adil Koller Schwung in die Partei bringt

   Reaktionen
 
1. Mai-Feier: Untergang mit Déja vu

2. Mai 2017.
Peter Knechtli kommentiert den Niedergang des Arbeitnehmer-Feiertags im rot-grünen Basel

   Reaktionen
 
Fall Jegge: Dummheit ist praktizierbar

9. April 2017.
Wie sich der Kultpädagoge mit Sexual-Therapie an Schülern ins Abseits begab

   Reaktionen
 
Wessels Management by "Kommt schon gut"

21. Februar 2017.
Tramlinie 3: Peter Knechtli kommentiert die mündliche Zusage einer Millionen-Finanzspritze

   Reaktionen
 
Die "Basler Zeitung" in der Wessels-Rolle

4. Februar 2017.
Peter Knechtli kommentiert die Rolle der "Basler Zeitung" als politische PR-Fabrik

   Reaktionen
 
Morin und Kessler: Wie die Faust aufs Auge

16. Januar 2017.
Kommentar zum missglückten Abgang des Basler Regierungspräsidenten Guy Morin

   Reaktionen
 
Am Regierungs-Ende vorbei geschrammt

27. November 2016.
Peter Knechtli kommentiert die knappe Wiederwahl des Basler Sicherheitsdirektors Baschi Dürr

 
Trump-Journalismus: Die späte Reflexion

14. November 2016.
Auslagerung von Einschätzungen: Wenn Medien den Meinungsforschern folgen – und sich täuschen

   Reaktionen
 
Basler Regierung bleibt weiterhin SVP-frei

23. Oktober 2016.
Peter Knechtli über den gescheiterten Angriff der Bürgerlichen auf die Basler Regierungs-Mehrheit

 
Baschi Dürr und die Basler Steuerzahler

9. Oktober 2016.
Peter Knechtli über die fragwürdige Führungskultur im Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement

   Reaktionen
 
Politiker in die Moschee, Moscheen unter's Volk!

30. September 2016.
Ein Aufruf, mit der Rolle der Basler Moscheen differenziert und fair umzugehen

   Reaktionen
 
Gelterkinder Steuerntreiber Hallenbad

17. September 2016.
Weshalb sich eine einzelne Gemeinde den Betrieb eines Hallenbads nicht mehr leisten kann

   Reaktionen
 
Das Kuckucks-Ei auf dem Syngenta-Dach

30. Juni 2016.
Peter Knechtli kommentiert die Startphase der Basler Regierungsratswahlen 2016

 
Wiedemann lief der SVP den Rang ab

6. Juni 2016.
Der eigenwillige Birsfelder Landrat konnte einen Teil-Sieg einfahren – die SVP fiel auf die Nase

   Reaktionen
 
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 ] >>

www.onlinereports.ch - Das unabhängige News-Portal der Nordwestschweiz

© Das Copyright sämtlicher auf dem Portal www.onlinereports.ch enthaltenen multimedialer Inhalte (Text, Bild, Audio, Video) liegt bei der OnlineReports GmbH sowie bei den Autorinnen und Autoren. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichungen jeder Art nur gegen Honorar und mit schriftlichem Einverständnis der Redaktion von OnlineReports.ch.

Die Redaktion bedingt hiermit jegliche Verantwortung und Haftung für Werbe-Banner oder andere Beiträge von Dritten oder einzelnen Autoren ab, die eigene Beiträge, wenn auch mit Zustimmung der Redaktion, auf der Plattform von OnlineReports publizieren. OnlineReports bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen darum, Urheber- und andere Rechte von Dritten durch ihre Publikationen nicht zu verletzen. Wer dennoch eine Verletzung derartiger Rechte auf OnlineReports feststellt, wird gebeten, die Redaktion umgehend zu informieren, damit die beanstandeten Inhalte unverzüglich entfernt werden können.

Auf dieser Website gibt es Links zu Websites Dritter. Sobald Sie diese anklicken, verlassen Sie unseren Einflussbereich. Für fremde Websites, zu welchen von dieser Website aus ein Link besteht, übernimmt OnlineReports keine inhaltliche oder rechtliche Verantwortung. Dasselbe gilt für Websites Dritter, die auf OnlineReports verlinken.

fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Werden nun alle SAC-Hütten geschossen?"

Basler Zeitung
Schlagzeile
vom 18. März 2020
fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Es hat zuviele Böcke.

RückSpiegel


Die BZ nahm die OnlineReports-Nachricht über die Berufung des Staatsanwalts im Fall der FCZ-Schlägerei im Lehenmattquartier auf.

Das Regionaljournal griff die OnlineReports-Geschichte über Kurzarbeit bei BaZ und BZ auf.

Die BZ nahm die OnlineReports-Nachricht über die Stadtpräsidenten-Ambition von Kantonsspital-CEO Jürg Aebi auf.

Die Volksstimme nahm die OnlineReports-Story über den anstehenden Gerichtsfall zum Rothenflüher Blechpolizisten-Sprenger auf.

In ihrem Basler Medien-Epos nahm die Medienwoche auch auf OnlineReports Bezug.

Die Basler Zeitung, Prime News und die BZ berichteten unter Berufung auf OnlineReports über Adrian Plachesis Abgang bei Telebasel.

In ihren Bericht über den Abbruch des einstigen Kutscherhauses an der Rufacherstrasse in Basel bezogen sich 20 Minuten und die Basler Zeitung auf OnlineReports.

Die BZ nahm auf die OnlineReports-Recherche zum Konkurs der "Gallenacher"-Schule Bezog.

Die BZ nahm die OnlineReports-Meldung über die Beton-Elemente auf dem Basler Centralbahnplatz auf.

Die OnlineReports-News über die technische Panne bei Swisslos wurde von der BZ aufgenommen.

In ihrem Bericht über die Bereitschaft zur Regierungskandidatur von Beatriz Greuter zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Die BZ online bezog sich in ihrem Bericht über den Tod des Baselbieter Lehrerverbands-Geschäftsführers Michael Weiss auf OnlineReports.

Die Volksstimme zitierte in ihrem Bericht über den Konkurs von "Die Medienmacher" aus OnlineReports.

Telebasel bezog sich im Bericht über den Widerstand gegen die Basler IBA-Rheinterrassen auf einen Bericht von OnlineReports.

Die Basler Zeitung nimmt in ihrem Bericht über den Neujahrs-Empfang der Handelskammer beider Basel auf OnlineReports Bezug.

Die BZ schrieb in derselben Ausgabe zwei OnlineReports-Meldungen ab, ohne die Quelle zu deklarieren. Wiederholungstat!

In ihrem Bericht über Verkehrsprobleme am Aeschenplatz zitierte die Basler Zeitung aus OnlineReports.

Die OnlineReports-Nachricht vom Tod des ersten Baselbieter Kantonsgerichtspräsidenten Peter Meier wurde von der BZ, Telebasel, der Basler Zeitung und vom SRF-Regionaljournal nachgezogen.

Telebasel, die BZ und die Badische Zeitung nahmen die OnlineReports-News über die technisch bedingte Umkehr einer "Austrian Airlines"-Maschine nach Wien auf

Die Basler Zeitung und die BZ nahmen die OnlineReports-Nachricht zum Tod des Konjunkturforschers Christoph Koellreuter auf.

20 minuten online, Blick, nau.ch, das SRF-Regionaljournal und Telebasel nahmen den OnlineReports-Primeur über den Unfalltod des Basler Umweltschützers Martin Vosseler auf.

nau.ch schrieb die OnlineReports-Recherche über den FDP-Wahlversand an Basler Neu- und Jungwähler zu einem eigenen Artikel um und verwertete auch die OnlineReports-Illustration dazu.

Weitere RückSpiegel

Coronavirus: Absagen


Bruno Manser Fonds: Jahresversammlung vom 9. Mai auf 5. September verschoben

Freundeskreises Museum.BL:
Mitgliederversammlung auf Herbst verschoben

Schaltkreis Wassermann:
Auftritt am 18. April in Basel anlässlich des LSD-Symposiums "Bicycle Day" fällt aus

Päpstliche Schweizergarde:
Vereidigung auf Oktober verschoben

Allgemeine Lesegesellschaft, Basel:
Bibliothek und Lesesäle für alle Mitglieder / Abonnentinnen und Abonnenten bis auf Weiteres geschlossen

Galerie Katapult:
Schliessung bis 19. April

Europäisches Jugendchor Festival Basel:
abgesagt

Tierpark Weihermätteli Liestal:
samt Durchgang geschlossen

Verein Surprise:
Strassenmagazin-Verkauf und Soziale Stadtrundgänge ab sofort eingestellt

Offiziersgesellschaft beider Basel:
alle Anlässe abgesagt

CVP Baselland:
Parteitag vom 23. April

Haus der elektronischen Künste:
bleibt bis auf weiteres geschlosen

Rheumaliga beider Basel:
alle Bewegungskurse bis nach den Frühlingsferien am 19. April abgesagt, auch Veranstaltung "Tango statt Fango" vom 23. April

Haus der elektronischen Künste Basel:
Bis 30. April geschlossen

Tierschutz beider Basel:
Tierheim an der Birs für die Öffentlichkeit geschlossen

Zoo Basel:
Bis auf weiteres geschlossen

St. Johannsmarkt am Vogesenplatz:
Flohmarkt bis Ende April ausgesetzt

Bürgerhaus Pratteln:
Vorübergehend geschlossen

Campus der Musik-Akademie Basel:
Für die Öffentlichkeit geschlossen

BLKB:
34. Zertifikats-Versammlung vom 20. und 21. April in der St. Jakobshalle Basel

Fondation Beyeler:
geschlossen

Theater Basel:
Sämtliche Vorstellungen bis zum 30. April

Theater Fauteuil, Tabourettli & Kaisersaal:
Vorübergehende Schliessung

Advokatenkammer Basel: Kammerapéro und Kammermahl vom 4. Juni

Mission 21: Ehemaligentag 2020 vom 3. April

Tierheim an der Birs: Hunde-Military verschoben auf 13. September

Sinfonietta: 4. Abo-Konzert verschoben, Kinderkonzerte abgesagt

Theater Rampenlicht Frenkendorf-Füllinsdorf: Aufführungen Spielsaison 2020

In einem Satz


Coronavirus Baselland, Stand 31. März, 14 Uhr: 561 bestätigte Fälle (+22 gegenüber Vortag); 10 verstorbene Personen (+3).

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 31. März, 10 Uhr: 628 positive Fälle (+7 gegenüber Vortag); 16 Todesfälle (+1 gegenüber Vortag); 292 Personen sind genesen; 105 Personen (davon 82 aus BS) hospitalisiert, 15 Personen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland, Stand 30. März, 14 Uhr: 539 bestätigte Fälle (28 mehr als am Vortag); sieben verstorbene Personen (+1).

Vom 1. April bis 31. Juli
gilt zum Schutz des Jungwilds die gesetzliche Leinenpflicht für Hunde in Baselbieter Wäldern.

Coronavirus
Basel-Stadt
, Stand 30. März, 10 Uhr: 621 positive Fälle (12 mehr als am Vortag); 15 Todesfälle (unverändert gegenüber dem Vortag); 263 Personen sind genesen; 90 Personen (davon 70 aus BS) hospitalisiert, weiterhin 12 Personen von ihnen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland
, Stand 29. März, 14 Uhr: 511 bestätigte Fälle (9 mehr als am Vortag); sechs verstorbene Personen (+1).

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 29. März, 10 Uhr: 609 positive Fälle (36 mehr als am Vortag); 15 Todesfälle (zwei mehr als am Vortag); 228 Personen sind genesen; 87 Personen (davon 65 aus BS) hospitalisiert, 12 Personen von ihnen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland, Stand 28. März, 14 Uhr: 502 bestätigte Fälle (36 mehr als am Vortag); unverändert fünf verstorbene Personen.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 28. März, 10 Uhr: 573 positive Fälle (39 mehr als am Vortag); 13 Todesfälle (unverändert); 211 Personen sind genesen; 59 Personen (davon 57 aus BS) hospitalisiert, elf Personen von ihnen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland, Stand 27. März, 14 Uhr: 466 bestätigte Fälle (44 mehr als am Vortag); unverändert fünf verstorbene Personen.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 27. März, 10 Uhr: 534 positive Fälle (29 mehr als am Vortag); 13 Todesfälle (+1); 191 Personen sind genesen; 76 Personen (davon 57 aus BS) hospitalisiert, acht Personen von ihnen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland, Stand 26. März, 14 Uhr: 422 bestätigte Fälle (83 mehr als am Vortag); unverändert fünf verstorbene Personen.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 26. März, 10 Uhr: 505 positive Fälle (39 mehr als am Vortag); 12 Todesfälle (+4); 155 Personen sind genesen; 74 Personen (davon 54 aus BS) hospitalisiert, acht Personen von ihnen benötigen Intensivpflege.

Coronavirus Baselland, Stand 25. März, 14 Uhr: 341 bestätigte Fälle (35 mehr als am Vortag); fünf im Baselbiet am Coronavirus verstorbene Personen.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 25. März, 10 Uhr: 466 positive Fälle (52 mehr als am Vortag); acht Todesfälle; 128 Personen sind genesen; 58 erkrankte Baslerinnen und Basler hospitalisiert.

Coronavirus Baselland, Stand 24. März, 14 Uhr: 306 bestätigte Fälle (vier mehr als am Vortag); vier im Baselbiet am Coronavirus verstorbene Personen.

Die Migros Basel erzielte mit 925,2 Millionen Franken weniger Umsatz als letztes Jahr (938,4 Millionen Franken), aber mit 16,9 Millionen Franken mehr Gewinn (Vorjahr 16,2 Millionen Franken).

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 24. März, 10 Uhr: 414 positive Fälle (38 mehr als am Vortag); unverändert fünf Todesfälle; 78 Personen sind genesen; 58 erkrankte Baslerinnen und Basler hospitalisiert.

Coronavirus Baselland, Stand 23. März, 14 Uhr: 302 bestätigte Fälle (13 mehr als am Vortag); Anzahl der im Baselbiet am Coronavirus verstorbenen Personen unverändert drei.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 23. März, 10 Uhr: 376 positive Fälle (18 mehr als am Vortag); unverändert fünf Todesfälle; 78 Personen sind genesen; 56 erkrankte Baslerinnen und Basler hospitalisiert.

Coronavirus Baselland, Stand 22. März, 14 Uhr: 289 bestätigte Fälle (sieben mehr als am Vortag); Anzahl der im Kanton Basel-Landschaft am Coronavirus verstorbenen Personen unverändert drei.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 22. März, 10 Uhr: 358 positive Fälle (59 mehr als am Vortag); unverändert fünf Todesfälle; 73 Personen sind genesen; 50 erkrankte Baslerinnen und Basler hospitalisiert.

Coronavirus Baselland, Stand 21. März, 14 Uhr: 282 bestätigte Fälle (98 neue Fälle gegenüber dem Vortag); eine 94-jährige Frau mit verschiedenen Vorerkrankungen ist an Covid-19 verstorben.

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 21. März, 10 Uhr: 299 positive Fälle, ein weiterer Todesfall (total fünf).

Coronavirus Baselland, Stand 20. März, 14 Uhr, es sind 184 bestätigte Fälle (50 neue positive Fälle im Vergleich zum Vortag).

Coronavirus Basel-Stadt, Stand 20. März, 10 Uhr: 272 positive Fälle, 50 mehr als am Vortag; unverändert vier Todesfälle; 46 Personen sind genesen; 45 Corona-erkrankte Baslerinnen und Basler hospitalisiert.

Am Mittwoch, 18. März, 14 Uhr, sind im Baselbiet 27 neue positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft bekannt (total 116 bestätigte Fälle).

Coronavirus Stand Basel-Stadt, 17. März, 12 Uhr: 165 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt.

Coronavirus Stand Basel-Stadt, 16. März: 144 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt, bisher vier Personen verstorben.

Bis Samstag, 14. März, 14 Uhr, sind fünf neue positive Coronavirus-Fälle von Personen mit Wohnsitz im Baselbiet bekannt, wodurch sich die Zahl auf insgesamt 47 bestätigte Fälle erhöht.

Jeanne Locher-Polier (SP) kandidiert für das Gemeindepräsidium in Münchenstein.

Christoph Morat (SP) kandidiert für das Gemeindepräsidium in Allschwil.

Wegen der Corona-Pandemie wird in Birsfelden die Gemeindeversammlung vom 30. März abgesagt und auf 15. Juni verschoben.

Die Geschäftsleitung von Pro Senectute beider Basel hat entschieden, alle Kurse und Veranstaltungen bis am 22. März abzusagen.

Die 44-jährige Sabine Knosala, die in den letzten sieben Jahren die Redaktion des "Birsfelder Anzeigers" führte, wird als neue Redaktionsleiterin der "ProgrammZeitung" Nachfolgerin von Dagmar Brunner, die Ende Februar in Pension geht.

Die Basler Regierung lehnt ein mit Steuergeldern finanziertes flächendeckendes WLAN ab.

Die Baselbieter Regierung und die Verbände des Lehrpersonals haben sich auf die wesentlichen Eckwerte zum zukünftigen Mitarbeitenden-Gespräch geeinigt.

Baselland Tourismus hat ab Mai 2020 einen neuen Geschäftsführer: Michael Kumli übernimmt dann als Nachfolger von Tobias Eggimann die Leitung der touristischen Dachorganisation.