Donation


Werden Sie Mäzenin oder Mäzen von OnlineReports!

 


Liebe Leserin, lieber Leser von OnlineReports

 

Sie werden vielleicht staunen, wenn Sie OnlineReports mit andern Online-News-Anbietern vergleichen: Das unabhängige Basler Nachrichten-Portal beschäftigt nur gerade einen festen Angestellten – den Schreibenden. Er ist Autor, Kommentator und Produzent der Plattform, aber auch Verantwortlicher für die Inhalte.

Neben ihm arbeitet aber rund ein Dutzend professionelle Freie Journalistinnen und Journalisten für OnlineReports. Sie sorgen für thematische, inhaltliche und stilistische Vielfalt, bringen also so etwas wie die Farbe ins Nachrichten-Menü. Die Freien Medienschaffenden können aber nur beauftragt werden, weil OnlineReports vor einigen Jahren den Recherchierfonds eingerichtet hat.

Die Idee dahinter: Weil Sie, geschätzte Leserin, geschätzter Leser, unsere professionellen Journalismus-Leistungen kostenlos beziehen können, leisten Sie freiwillig eine Einlage in den Recherchierfonds, um auf diese Weise die Nachrichtenbeschaffung zu fördern und zu vertiefen. Daraus werden Recherchen, Reportagen, Interviews, aktuelle News oder Buchbesprechungen bezahlt, die allein aus den Werbeeinnahmen nicht finanziert werden können.

Die Einlagen in den Recherchierfonds kommen ausschliesslich Freien Medienschaffenden zugute, die es im Markt unter den heutigen Spar-Bedingungen besonders schwer haben.

Fonds wird professionell geprüft

Die Verwendung der Mittel wird sein Anfang 2011 durch den Basler Ökonomen Kaspar Müller, bekannt als Präsident der Ethos-Stiftung, überprüft. Einen Auszug aus seinem detaillierten neusten Prüfbericht veröffentlicht OnlineReports hier.

Prüf-Bericht 2012 hier herunterladen

Der Bericht bestätigt, dass die Einlagen in den Recherchierfonds in Form von Honoraren vollumfänglich an Freie Journalistinnen und Journalisten weitergegeben werden. Damit sollen das Vertrauen in diese Form von lesergebundener Medienförderung gestärkt und der Mittelzufluss erhöht werden.

Unterstützung jetzt besonders wichtig

Das ist gerade jetzt besonders wichtig: Seit OnlineReports ab 1997 auf marktwirtschaftlicher Basis entwickelt wurde, kamen immer mehr mächtige und finaziell grosszügig ausgestattete Mitbewerber auf den Plan. Damit das Pionier-Medium OnlineReports seine Markenzeichen – Professionalität, Unabhängigkeit, Fairness – weiter ausspielen und Ihrem Informations-Bedürfnis dienen kann, ist von entscheidender Bedeutung, dass auch unsere Leserinnen und Leser ihren freiwilligen Beitrag an das weitere Gedeihen von OnlineReports leisten.

Werden Sie Mäzenin oder Mäzen von OnlineReports

Bestellen Sie bitte über recherchierfonds@onlinereports.ch oder durch den Klick hier noch jetzt einen Einzahlungsschein, (Vermerk: "Senden Sie mir alljährlich/halbjährlich einen Einzahlungsschein") oder leisten Sie Ihre Donation online:

Recherchierfonds:
Basellandschaftliche Kantonalbank, Liestal
Postcheckkonto 40-44-0
IBAN CH84 0076 9055 8466 8200 1
OnlineReports Recherchierfonds, 4001 Basel

OnlineReports unterhält auch einen Projektfonds, der es uns ermöglicht, die Software regelmässig zu erneuern:

Projektfonds: Basellandschaftliche Kantonalbank, Liestal
Postckeckkonto 40-44-0
IBAN CH12 0076 9042 2243 8489 5
OnlineReports Projektfonds, 4001 Basel

Unabhängigkeit bleibt gewahrt

Selbstverständlich anerkennen OnlineReports-Donatorinnen und -Donatoren, dass eine Einlage in den Recherchierfonds die redaktionelle Unabhängigkeit nicht tangieren und keinerlei Anspruch auf ein redaktionelles Gegengeschäft erheben darf.

 

 

Herzlichen Dank.

PETER KNECHTLI
Gründer und Chefredaktor von OnlineReports.ch






CHANCE ZUM NETWORKING MIT EXPONENTEN AUS DER WIRTSCHAFT


Ja, ich will an der Verleihung des "Jungunternehmer-Preises
Nordwestschweiz 2014" teilnehmen.

Gratis-Unterhaltung, Kontakte und Apéro

7. November 2014, ab 18 Uhr, Congress Center Basel, Saal "San Francisco"

Trägerschaft: Gewerbeverband Basel-Stadt und Junior Chamber International Basel

Für Anmeldung: Name und vollständige Adresse mailen an spezialverteileronlinereports.ch

> Im Betreff "Jungunternehmer-Preis" angeben.


fileadmin/templates/pics/gelesen.gif
"Dilma Rousseff kündigte nach ihrem knappen Wahlergebnis an, sie wolle nun eine 'viel bessere Staatschefin sein als bisher'."

Spiegel Online
vom 27. Oktober 2014
fileadmin/templates/pics/gelesen.gif

Schön. Aber warum erst jetzt? Warum nicht längst?


Veranstaltungs-Hinweise


Ihr Veranstaltungs-Hinweis. Attraktive Konditionen hier.







RückSpiegel


Den OnlineReports-Primeur über die Ablehnung der Claraturm-Beschwerden durch das Basler Appellationsgericht nahmen Telebasel, die Basler Zeitung und die BZ auf.

Blick.ch nahm den OnlineReports-Primeur über die abgebrochene Landung einer Maschine der "Air Berlin" auf dem EuroAirport auf.

Den OnlineReports-Primeur über Baschi Dürrs Gang ans Verwaltungsgericht in der Affäre um die Freistellung des Rettungssanitäters Lorenz Nägelin nahmen Telebasel, die Basler Zeitung und die BZ auf.

Telebasel ging im "Salon Bâle" und in der Sendung "061live" auf eine Analyse von OnlineReports zur Bed&Breakfast-Affäre um die Baselbieter Landratspräsidentin Daniela Gaugler ein.

Die WOZ befasste sich philosophierenderweise mit dem OnlineReports-Zitat "Die Pluralform von Zukunft heisst Zukünfte. Es kann nach Duden also mehr als eine geben."

Die OnlineReports-Nachricht über den Tod Alfred Oberers wurde von der Basler Zeitung und der BZ aufgenommen.

Die Basellandschaftliche Zeitung nahm die OnlineReports-Nachricht vom Tod des Basler Jazzpianisten Paul Schär auf.

In ihrer Meldung über den Einsatz von Frenkendörfer Gemeindeangestellten bei der Errichtung des Höhenfeuers nahm die BaZ auf OnlineReports Bezug.

20 Minuten destillierte eine News aus dem OnlineReports-Bericht über die Plädoyers im Riehener Rätsel-Mord.

Die BaZ nahm eine OnllineReports-News über die Suche nach einem neuen Studio-Standort von Radio "Energy Basel" auf.

Die BZ druckte eine OnlineReports-Meldung über das Windpark-Projekt in Kienberg nach.

Das Regionaljournal und die Schweiz am Sonntag nahmen die OnlineReports-Recherche über das Urteils des Baselbieter Kantonsgerichts zum geplanten Wasserkraftwerk in Zwingen auf.

Die BZ berief sich in ihren Berichten über das Urteil im Prozess um den Dugginger Kirchen-Kassier und den Tod des früheren IWB-Direktors Eduard Schumacher auf OnlineReports.

20 Minuten nahm die Todesmeldung über alt Landratspräsidentin Liselotte Schelble und das Urteil im Prozess um die "Regio aktuell"-Verleger von OnlineReports auf.

Der Tages-Anzeiger und der Bund bezogen sich in ihrer News über die Landratskandidatur von Astra-Direktor Rudolf Dieterle auf OnlineReports.

Die Basler Zeitung nahm die OnlineReports-News über den erneuten Heimleiter-Wechsel im Eben Ezer auf.

Das Regionaljournal und die Basler Zeitung zogen die OnlineReports-News über den Einzug von Andrea Knellwolf in den Basler Grossen Rat nach.

In ihrem Porträt über die Basler CVP-Vizepräsidentin und OnlineReports-Kolumnistin Andrea Strahm nahm die Schweiz am Sonntag auf OnlineReports Bezug.

Die Basellandschaftliche Zeitung nahm die OnlineReports-Recherche über die bevorstehende Restauration der Wandgemälde in der Schalterhalle des Basler Bahnhofs SBB auf.

Die OnlineReports-News über die 35 Millionen-Betreibung eines Scheichs durch die "LGT Bank (Schweiz) AG" nahm die Basellandschaftliche Zeitung auf.

Eine Falschmeldung produzierte die Schweiz am Sonntag: OnlineReports, so schrieb sie in ihrer "Echo"-Rückschau, habe Hans-Peter Wessels unterstützt, weil BVB-Verwaltungsrat Dominik Egli nicht mit uns habe reden wollen. Richtig ist, dass OnlineReports Egli kritisierte, weil er als Frühwarner Wessels' versagt hat.

In ihrem Bericht über ein weiteres zugemauertes Werk des verstorbenen Baselbieter Künstlers Walter Eglin nimmt die Basellandschaftliche Zeitung auf OnlineReports Bezug.

Der OnlineReports-Primeur über den Tod von Ottmar Hitzfelds Bruder Winfried fand in den Medien von ganz Europa Resonanz. Googe weist über tausend Erwähnungen durch Online-Portale auf. Lokal berichteten Radio Basilisk, die TagesWoche, die BZ, TeleBasel und die Basler Zeitung. National sind es die sda, RTS.ch, 20 Minuten, Blick, watson, Neue Luzerner Zeitung, NZZ, news.ch, Thurgauer Zeitung und viele weitere sowie die Internetportale swissinfo.ch, lematin.ch, tagesanzeiger.ch, gmx.ch, bluewin.ch und die Fussballerseiten fussball.ch und sport-fan.ch. In Deutschland nahm die Nachrichtenagentur DPA die Meldung auf. Ebneso bezogen sich bild.de, suedkurier.de, bunte.de, focus.de, promiflash.de, rp-online.de, web.de, donaukurier.de auf OnlineReports, auch yahoo.de/Eurosport.com und viele weitere. In Österreich die kleinezeitung.at und in Liechtenstein das Lichtensteiner Vaterland. Auch skandinavische Medien nahmen in ihren Berichten auf OnlineReports Bezug.

Weitere RückSpiegel